'..........

Eine Horrorvorstellung, die derzeit durch die Freien Medien zieht

(die Mainstreammedien melden so etwas natürlich nicht) !

Durchgesickerte Strategiepapiere offenbaren, daß die Vereinten Nationen eine „grüne Weltordnung“ anvisieren,

welche durch eine Struktur des globalen Regierens durchgesetzt und durch einen

*****************************************

Transfer von Wohlstand aus den reicheren Nationen in Höhe von gigantischen 45 Billionen Dollar finanziert werden soll.

*****************************************

............

Simon Linnett, der leitende Vizepräsident der Rothschild Bank, hat ebenfalls eine „neue internationale Vereinigung“ gefordert, die CO2 reguliert und besteuert. Linnett schreibt für den Telegraph:

„Eine wichtige Auswirkung bei der Schaffung eines gesetzlichen und gleichzeitig globalen Handelssystems, ist der Verlust der Souveränität der impliziert wird. Regierungen müssen bereit sein, nationale Interessen dieser Weltinitiative unterzuordnen, wegen dem Problem der Emissionen. Das muss nicht ein neues Regierungssystem bedeuten, das über individuellen Nationen steht.

Die europäischen Nationen sind bereits dabei, wegen verschiedenen Problemen ihre Souveränität an die EU abzugeben.

Und irgendwann muss dann schließlich die EU einem größeren System weichen – ein System dass die Wirtschaftsgiganten Indien und China einschließt!“ (…)

..........
Um es nochmals klar zu sagen:

Dahinter stehen keine Idealisten, sondern knallharte Großkapitalisten.


Wo deren Interesse liegt, dürfte jedem normal denkenden Menschen klar sein.

..........'

Quelle:

 

Siehe dazu auch:

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren