'...........

Nach der Corona-Panik wird mit höherer Sicherheit die Klimadiskussion wieder um sich greifen.

Die „Grünen“ bereiten entsprechende Forderungen schon seit geraumer Zeit wieder auf.

Nun hat sich ein früherer Klimaaktivist „entschuldigt“. Erstaunlich, denn er erwähnt ausdrücklich die „Klimaangst“, die seinesgleichen erzeugt habe.

Vielleicht ein Einstieg in eine rationalere Diskussion ?

...........

Nun spricht er sich sogar für die Nutzung der Atomkraft aus.

Dies sei die einzige Möglichkeit, die Emissionen zu senken. Diese These dürfte umstritten sein.

Weniger umstritten ist ein anderer Hinweis von Shellenberger:

Enorme wirtschaftliche Mittel, über die diese Bewegung verfügt. Die beiden größten Gruppierungen haben ein Jahresbudget von 384 Millionen Dollar.

Bemerkenswert – meinen wir und weisen hier weitere Fakten zur menschengemachten Klimapanik nach…

...........'

Quelle:

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren