'.....

Auch in Deutschland und Europa ist das Christentum gefährdet

Während bei uns Merkel&Co dafür sorgen,

daß 50 Millionen deutsche Christen durch ihre Politik der ethnic cleansing im eigenen Land ausgegrenzt werden

(Linksmedien, die diese Politik massiv unterstützen, tun dies als „rechte Verschwörungstheorie ab),

damit mitten in Europa eine „transformatorische Siedlungsregion“ für Mohammedaner entsteht,

arbeiten Moslems in ihren eigenen Regionen (die früher reine Christengebiete waren) immer fleißiger daran, auch dort alle Christen umzubringen.

Perfekte Todesmaschinerie

Die Europa- und Christenfeinde haben eine perfekte Todesmaschinerie entwickelt, die in dieser Form wohl einmalig in der Menschheitsgeschichte ist

Alles passt perfekt zusammen:
Es ist eine perfekte Todesmaschinierie, betrieben in einer teuflischen Zusammenarbeit der europäischen Linksparteien, der zu linken Parteien verkommenen Altparteien, den Medien als wichtigste Waffe

dieses Völkermords an den europäischen Bevölkerungen, der EU und dem von diesen Kräften hereingeholten Islam, der die Drecksarbeit zu erledigen hat.

Die Todesmaschinerie funktioniert wie folgt:

  1. Infolge der Humanität und menschlich katastrophalen Lage in den meisten islamischen Ländern gewährten europäische Länder Moslems Asyl.

  2. Es dauerte nicht lange, bis Sozialisten, entschlossene Gegner des europäischen Bürgertums, begriffen, dass sich ihnen hier eine einmalige Chance bietet, Europa mit Moslems zu fluten – und mit deren Hilfe die verhassten indigenen Europäer (die sie für Kolonialismus und weltweite Unterdrückung alleinverantwortlich machten), zu dezimieren oder sogar komplett zu eliminieren.

  3. Zu diesem Zweck implantierten Linke in ihren Regierungen geradezu absurde Asylgesetze, die so weit gefasst wurden, dass praktisch 9 von 10 auf diesem Planeten lebende Menschen in Europa Asyl gewährt werden muss.

  4. Sie implantierten ferner Gesetze, wonach eine Abschiebung von straffällig gewordenen Asylanten in ihre Heimatländer quasi unmöglich wurde: Niemand durfte nach diesen Ländern abgeschoben werden, wenn ihm dort Folter, Todesstrafe oder schlechtere Haftbedingungen als in Europa drohten. Da dies für alle islamischen Länder zutrifft, kann praktisch jeder Moslem hier bleiben, der es geschafft hat, in Europa anzukommen.

  5. Als weitere Maßnahme einer zunehmenden Flutung Europas implantierten nahezu alle europäischen Länder das Gesetz der Familienzusammenführung: Immigranten, die hier blieben, durften ihre Familienclans nachholen.

    Damit wurden Geschwindigkeit und Quantität des Bevölkerungsaustauschs dramatisch erhöht: Pro in Europa ankommendem Immigranten zogen im Schnitt 5-7 Familienmitglieder nach.

    Das vollzieht sich gerade in aller Stille (!!!!!, d. Red.)

    Die Systemmedien verschwiegen, dass für die 1,4 Millionen Merkelflüchtlinge des Jahres 2015 bereits weitere Millionen Familiennachzügler nach Deutschland eingewandert sind (!!!!!, d. Red.)

  6. Auch die islamischen Länder erkannten das historische Fenster, das ihnen die Möglichkeit gäbe, Europa zu beherrschen. Und zwar mit dem Mittel des demografischen Dschihads. Ohne Krieg, allein mit den Bäuchen und Leibern ihrer Gläubigen, etwas nachgeholfen mit Anschlägen in Europa und den Herkunftsländern der „Flüchtling“,

    schufen sie so – in Allianz mit dem Moslem Obama – ein politisches Klima,

    das Millionen Menschen im Nahen Osten zur Flucht nach Europa bewog.

  7. In Europa taten die Medien und Politik alles, um diese Zusammenhänge nach außen zu verschleiern, an denen sie selbst heftig mitgearbeitet haben. Es gibt fast nur dramatische Berichte über Einzelschicksale – aber so gut wie nie berichte über die Hintergründe dieser Massenflucht und über jene in die Zigtausenden gehenden „Flüchtlinge“, die hier bereits eine stille Armee gegründet haben, um Europa am Tag X zu stürmen.

    Der englische Geheimdienst hat erst kürzlich einen Bericht veröffentlicht, wonach in den westlichen Ländern 50 Millionen Moslems für den Dschihad bereit stehen.

Islamkritiker und Menschen, die dies klar sehen, werden als „Rechte“ gebrandmarkt. Der neue US-Präsident Trump, der dieser bisherigen Politik der Zerstörung der westlichen Welt die Stirn geboten hat, wird verteufelt, wie andere Staatspräsidenten auch, wenn sie nicht nach der Pfeife der Europa-Abschaffen tanzen (Victor Orban etwa).

Wer dies als rechte Verschwörungstheorie abtut, hat entweder keine Augen im Kopf oder ist Teil jenes politischen Establishments

– zu dem auch weite Teile der Kirchen zu zählen sind, die mit dem Islam kooperieren und dessen Völkermord an den Christen völlig ausblenden –

das sich zum Ziel gesetzt hat, in Europa nach den Vorgaben von Karl Marx einen „neuen Menschen“ zu schaffen,

wie es auf einer sozialistischen Geheimkonferenz in London im Jahre 2000 (unter Führung des damaligen englischen Premier Tony Blair) beschlossen wurde.

....'

Quelle:

 

 

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren