'........

von Inge Steinmetz II

Liebe Mitbürger,

haben Sie schon von dem „Global Compact of Migration“ gehört?

Bei diesem Pakt, der am 11.12.2018 unterzeichnet werden soll und wird, rechnet der Staatsminister im Auswärtigen Amt, Herr Michael Roth von der SPD mit NICHT SO VIELEN Migranten, wie Deutschland derzeit an Einwohnern hat, also unter 82 Millionen.

Soll uns das etwa beruhigen ?

Wenn dieser Pakt unterzeichnet wird, bedeutet das nicht nur,

dass JEDER – JEDER, der es irgendwie schafft, nach Deutschland zu kommen –

  • hier Aufnahme findet,

  • hier Zugang zum Sozialsystem bekommt,

  • die gleichen Rechte hat wie jemand, der hier eingezahlt hat,

  • und WIR ALLE diesen Wahnsinn bezahlen müssen.

Er bedeutet

  • die Aufgabe unserer Landesgrenzen,

  • die Aufgabe unserer Kultur,

  • die Aufgabe unserer Sicherheit.

Die jetzt schon stattgefundenen Messerattacken, Terroranschläge und verhinderten Anschlagsversuche, die Vergewaltigungen und Massenvergewaltigungen werden ein Kinderspiel dessen sein, was uns DANN erwartet.

Wenn wir also Sklaven für Gott und die Welt sein wollen, wenn wir bereit sind unsere Kinder auf dem Altar der angeblichen „Humanität“ opfern zu wollen, dann bleiben wir im Sessel sitzen, dann halten wir Ruhe und fühlen uns wohl.

Wenn wir aber noch Überlebenswillen in uns haben, dann kämpfen wir gegen diesen Pakt, erstatten Anzeige gegen Frau Angela Merkel wegen Hochverrats und gehen mit auf die Straße zu Demonstrationen gegen diesen Pakt !!!

Die USA, Australien, Ungarn und nun auch Österreich werden diesen Pakt nicht unterschreiben!

************************************

Zeigen auch wir unserer selbsternannten „Elite“, wer das Volk ist und dass wir unseren Staat nicht aufgeben wollen und werden!

************************************

Am 10.–11. Dezember 2018 wird eine UN-Konferenz in Marrakesch zwei sogenannte „Global Compacts“ beschließen, einen für Flucht und Vertreibung, den anderen für Migration.

  1. „Global Compact on Refugees“: Das Papier befasst sich nur mit der Arbeit des UNHCR, die ausdrücklich darin besteht, echte Flüchtlinge, wenn deren Rückkehr in die Heimat nicht möglich ist, bei deren Neuansiedlung zu unterstützen.

  2. „Global Compact for Migration“: Migration ist kein globales Problem und war nie eines. Migration ist die freie individuelle Entscheidung eines Menschen, seine Heimat zu verlassen.

Warum werden 190 Staaten diesen Vertrag unterzeichnen ?

Diese Staaten erwarten eine nachhaltige Entwicklung in den Herkunfts-, Transit- und Zielländern durch die „Förderung eines schnelleren, sichereren und billigeren Transfers von Überweisungen und

schnellere finanzielle Inklusion von Migranten“
durch einen geordneten „Migrationszyklus“.

  • Die Herkunftsländer schicken Menschen,

  • die Transitländer kassieren Gebühren,

  • die Zielländer sorgen für den finanziellen Lebensunterhalt,

  • die Migranten schicken das Geld nach Hause

– fertig ist der Migrationszyklus.

Wie sollen die Zielländer bei derartigem Kapitalabfluss ihre Sozialsysteme aufrechterhalten ?

......'

Quelle:

Suchbegriffe:

  • Global Migration Compact

 

 

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren