'...........

Vergangenen Sonntag (13.9.2020) war bei Anne Will der Brand in Moria Thema – und die Frage, wie viele sog. Migranten Deutschland aufnehmen darf.

Zu Gast waren u.a. neben Annalena Baerbock, die im Studio anscheinend bereits zur Untermiete wohnt, CSU-Mann Manfred Weber und der sogenannte Migrationsexperte Gerald Knaus.

Wieder einmal wurde keine einwanderungskritische Stimme eingeladen, geschweige denn ein Vertreter der größten Oppositionspartei.

Alle waren sich einig, alle hatten sich lieb.

Diskutiert wurde nur noch, wie schnell wie viele Menschen ins Land geholt werden.

Komplett ausgeblendet dagegen wurden die negativen Folgen der Einwanderung

  • (die damit verbundenen Langzeitkosten,

  • die überdurchschnittliche Kriminalität afrikanisch/arabischer Einwanderer

  • die Entheimatung qua Islamisierung Deutschlands).

Anlaß für ein nachträgliches Kontra:

Sehen Sie hier meine (Dr. Curios, d. Red.) Kommentierung der Sendung.

...........'

Quelle:

 

Siehe dazu auch:

Nach den durch illegale Migranten entfachten Bränden des Auffanglagers Moria fordern linksradikale Politiker von CSU bis Linke die Aufnahme der Brandstifter nach Deutschland.

Die Parole "Wir haben Platz!" schwingt sich zum neuen "Wir schaffen das!" auf - der Wahrheitsgehalt wird nicht überprüft.

Daß hierzulande die Mieten steigen, Kitaplatzmangel herrscht und die Gefängnisse schon jetzt aus den Nähten platzen, interessiert nicht weiter.

Wo aber wäre wirklich Platz für die v.a. afghanischen Migranten ?
In ihrer Heimat !

Die Bevölkerungsdichte in Deutschland ist viermal so groß wie in Afghanistan.

 

 

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren