'.......

Viele Menschen halten Philosophie für eine abgehobene Wissenschaft. Dass man aber auch in einer klaren Sprache über das Leben nachdenken kann, zeigte Josef Pieper. Heute vor 20 Jahren starb er.

.......

"Für uns bleibt sein Werk ein Vermächtnis von großer Bedeutung." Mit diesen Worten ehrte Kardinal Joseph Ratzinger, der spätere Papst Benedikt XVI., den christlichen Philosophen Josef Pieper kurz nach dessen Tod heute vor 20 Jahren. Pieper habe "unbeirrt die eigentliche Frage der Philosophie wachgehalten, die Frage nach dem Woher und nach dem Wohin, nach dem inneren Wesen und Sinn unserer Existenz".

Pieper prägte mit seiner Philosophie eine ganze Generation der Nachkriegszeit:

Sein Werk erreichte eine Gesamtauflage von über einer Million Exemplaren und wurde in 15 Sprachen übersetzt.

Dabei war ihm der Weg in die Philosophie nicht in die Wiege gelegt.

.......'

Quelle:

Siehe dazu auch:

 

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren