'..........

Radio Maryja gehört zu den fünf meistgehörten Sendern in Polen.

Im Gegensatz zu den anderen Radio-Maria-Sendern verfolgte P. Rydzyk – Polen hatte gerade mehr als 40 Jahre einer kirchenfeindlichen kommunistischen Diktatur hinter sich – auch eine politische Linie und pflegt eine deutlichere Sprache.

Das hatte vor allem damit zu tun, daß zwar die Diktatur überwunden war,

die ehemaligen kommunistischen Machthaber außerhalb von Regierung und Parlament aber weiterhin an vielen Schalthebeln saßen,

nicht zuletzt auch in der Justiz.

Unter geändertem Namen gelang ihnen in den 90er Jahren sogar kurzzeitig die Rückkehr an die Macht.

Der Weg, die Diktatur personell und vor allem geistig zu überwinden,
erwies sich als lang und steinig.

Der Radiosender, zu dem inzwischen auch der Fernsehsender TV Trwam gehört, unterstützt die PiS, ohne sich jedoch in Abhängigkeiten zu begeben.

Von linken Medien, vor allem der linksliberalen Gazeta Wyborcza, wurde wiederholt gegen den Sender kampagnisiert. Ein Blick auf die deutsche Wikipedia-Seite bietet einen Einblick dazu.

Doch auch die kirchliche Hierarchie war nicht immer glücklich mit dem Sender, was mehr mit dessen unabhängiger Eigenwilligkeit zu tun hat.

Papst Benedikt XVI. gratulierte Radio Maryja zum 20-jährigen Bestehen.

...........'

Quelle:

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren