'..........

Der  Morgenthauplan wird nun von Rotgrün durchgesetzt. 70 Jahre nach dem WW2

Die Ereignisse überschlagen sich – und die Geschwindigkeit der Abschaffung Deutschlands nimmt immer mehr an Fahrt auf. Nicht nur, dass irre Vertreter von Rotgrün die Abschaffung aller Haustiere fordern.

Nun wollen sie die totale De-Industrialisierung Deutschlands und die Verarmung der Deutschen auf Drittweltniveau (s.unten).

Gnadenlose Mörder des deutschen Volks sind an der Macht. Werden sie nicht besiegt, wird Deutschland Geschichte sein.

Seitens der Medien und Merkels wird auf Teufel komm raus gelogen, was deren Willen zum Völkermord an den Deutschen anbetrifft. Nun gibt es genaue Zahlen: 2015 sind 2,1 Millionen Menschen nach Deutschland eingewandert (Quelle). Das heißt, dass eine ganze Großstadadt in der Größenordnung von Hamburg nach Deutschland gezogen ist. Mehr Menschen, als viele Kleinländer an Einwohnerern haben. Doch auch diese Zahlen dürfen in Zweifel gezogen werden, da die Merkel-Administration alles beschönigt, was mit ihren Verbrechen zusammenhängt. Und so ist es denn auch in diesem Fall. FOCUS korrigiert die oben genante Zahl und schreibt, dass “die echten Zahlen noch höher liegen”.

Auch im letzten Jahr sollen mindestens 1,2 Mio (meist) Moslems nach Deutschand “geflohen” sein. Von Flucht kann jedoch längst keinen Rede mehr sein bei Menschen, die mit Verkehrsflugzeugen der Bundesrgeirung nächtens, heimlich wie es Kriminelle tun, zu Abertausenden eingeflogen werden: Pro Nacht wohlgemerkt. (ich berichtete). Das Migrationsprogramm der Bundesregierung ist ein massiver Verstoß gegen das Grundgesetz, welches den Erhalt der Deutschen als Staatsvolk befiehlt. Es ist darüber hinaus ein Völkermord an den Deutschen, dargestellt als eine “humanitäre Erfordernis” gegenüber Kriegsflüchtlingen. Eine glatte Lüge.

Denn die meisten Invasoren kommen weder aus Kriegsgebieten, noch werden sie politisch verfolgt,. Sie sind das Menschenmaterial des von Kalergi u.a. geforderten Austauschs der weißen Bevölkerung Europas durch deren Zwangsvermischung mit nichteuropäischen, meistens islamischen Bevölkerungen.

Die Hand, die das alles steuert, sind jüdische Zionisten und Talmudisten. Ich habe darüber so viel geschrieben, dass ich hier nicht erneut darauf eingehen will. (1)

(1) Wer sich über die Hintergünde dazu interessiert, möge dies auf den folgenden Artikelsammlungen tun:
https://michael-mannheimer.net/category/juden-ihr-hass-gegen-weisse/
https://michael-mannheimer.net/category/juden-als-chefs-fast-aller-geimbuende/
https://michael-mannheimer.net/category/drahtzieher-der-massenimmigration/

Diese Völker-Mörder aus dem Lager des linkspolitischen Establishments setzen heute den Morgenthauplan um

Der Morgenthau-Plan war ein vom jüdischen damaligen US-Finanzminister Henry Morgenthau (1891–1967) entwickelter Plan, wie mit dem besiegten Deutschen Reich nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges verfahren werden sollte. Der Plan, den Morgenthau am 2. September 1944 niederlegte, sah eine Teilung Deutschlands in einen Norddeutschen Staat, einen Süddeutschen Staat und eine Internationale Zone sowie eine komplette Deindustrialisierung und die Umwandlung in ein Agrarland, einhergehend mit einer drastischen Dezimierung der Bevölkerung im Zeitraum von 20 Jahren vor.

Morgenthau befürwortete auch eine Sterilisation aller Deutschen unter 40 Jahren.[2] Der Plan enthielt, in der jeweils radikalsten Form, alle Vorschläge und Maßnahmen, die in der Kriegszieldebatte der Alliierten bis dahin schon einmal aufgetaucht waren. Vorrangig war es jedoch ein Massenmordplan an Deutschen; vorgesehen war die Vernichtung von bis zu 40 Prozent des deutschen Volkes. Der Plan wurde nur wegen des Todes des VS-amerikanischen Präsidenten Franklin Roosevelt nicht in die Tat umgesetzt.

(2) Richard Bassett: Hitlers Meisterspion – Das Rätsel Wilhelm Canaris, Böhlau-Verlag, Wien 2007, S. 182 Lord Moran: Churchill: The Struggle for Survival, 1940–1965, Houghton Mifflin, Boston, 1966, S. 190 f. Zit. n. Ralph Raico: Rethinking Churchill

Maßnahmen des Morgenthauplans im einzelnen

Der Morgenthau-Plan versammelte alle Vorschläge, die auf alliierter Seite im Rahmen einer sogenannten Nachkriegsordnung für Deutschland ernsthaft diskutiert wurden.

Er beinhaltete folgende Punkte:

  • Demilitarisierung Deutschlands

  • Umwandlung des Landes in einen Agrarstaat

  • Demontage der deutschen Industrie

  • Stillegung bzw. Zerstörung der Bergwerke

  • Gebietsannexionen und Aufteilung Deutschlands in einen nord- und einen süddeutschen Staat

  • Internationalisierung von Rheinland und Ruhrgebiet

  • Generalplan zur Umerziehung und psychologischen Beeinflussung der Deutschen

Mit diesen Maßnahmen sollte sichergestellt werden, daß Deutschland für alle Zeiten nachhaltig geschwächt und zukünftig als politische und wirtschaftliche Konkurrenz ausgeschaltet wird.

Lesen Sie in der Folge, wie heute seitens Vertretern von RotGrün genau diese Umsetzung des Morgenthauplans siebzig Jahre nach dem WW2 gefordert wird.

 

**********************************

Nur unter einer anderen Etikette:

Der Etikette des Klimaschwindels der NWO.

**********************************

..........'

Quelle:

 

 

 

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren