'........

Von Adrian F. Lauber *)

*) Der bekannte Blogger Adrian F. Lauber ist regelmäßig Autor auf conservo.

 

I. Eine passende Momentaufnahme

David Berger schreibt: „Auf St. Martin posiert Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron breit grinsend zusammen mit Kriminellen, die mit runtergelassener Hose den „Fuckfinger“ und das Satanistenzeichen in die Kamera halten. Ein psychiatrisches Gutachten, das Auskunft gibt über den geistigen Zustand des Betroffenen, verlangt die französische Justiz aber nicht von Macron, sondern von Marine Le Pen. Frankreich ist entsetzt. Die europäischen Machteliten scheinen nun an einem neuen Gipfel der Würdelosigkeit, an einem neuen moralischen Tiefpunkt angekommen zu sein, wie David Berger berichtet.

Eigentlich sollte der Besuch von Emmanuel Macron auf der Karibikinsel Saint Martin nach dem Hurrikan Irma Macrons Popularität bei den Franzosen steigern. Doch ein gewaltiger Fauxpas des Präsidenten bewirkt nun das just Gegenteil. Die Grande Nation ist entsetzt.

Der Grund: Der Präsident posierte mit halbnackten jungen Männern, die verstörende Handzeichen in die Kamera machten. Einer zeigte den Mittelfinger, ein anderer die Teufelshörner (mano cornuta). Letztere werden auch gerne von den grauen Wölfen und den Anhängern des Islamischen Staates als Erkennungszeichen gebraucht.Einer der beiden erzählte sichtlich stolz, dass er ein „Räuber“ sei und kürzlich aus dem Gefängnis entlassen wurde.

Bei Macron war keine Irritation erkennbar.“1

Diese Momentaufnahme scheint mir geradezu symbolisch für den Verfall einer Nation, die mit dem Attribut „Grande“ leider nichts mehr zu tun hat.

Als Emmanuel Macron zum französischen Präsidenten gewählt wurde, war mein Eindruck:
Das ist so ungefähr die französische Version von Angela Merkel, lediglich besser aussehend, besser angezogen (welch Kunststück!) und vom anderen Geschlecht.2

Emmanuel Macron im Juli 2017 (Wikipedia)

Macrons Politik lässt sich denn auch relativ einfach zusammenfassen:

  • mehr EU,

  • weniger nationalstaatliche Souveränität,

  • mehr Unterwerfung (auf Arabisch auch bekannt als „Islam“),

also geradezu traumhaft aus Sicht aller Merkelisten.

Ein Mann, der die Existenz der französischen Kultur in Frage gestellt hat,
steht an der Spitze Frankreichs …

So tief sind wir gesunken.

......

II. Der demographische Suizid

.......

Aber die Eliten verkünden weiterhin, dass der Austausch der europäischen Völker auf dem Alten Kontinent nicht stattfinde.

Leben Sie in Seine-Saint-Denis und suchen Sie nach einem Namen für Ihr Kind ?

Die offiziellen Daten von INSEE für jenes Department,
in dem 1,5 Millionen Menschen leben, sind öffentlich zugänglich.

Hier sind die zehn häufigsten Namen:

  • – Mohamme

  • – Ada

  • – Ibrahi

  • – Raya

  • – Ismae

  • – Noa

  • – Ami

  • – Imra

  • – Al

  • – Liam

.......

III. Nach uns die Sintflut bitte !

Das Foto von Macron mit zwei halbnackten jungen Männern gab manchen Anlass zu Spekulationen.

Ich habe keine Lust, in der Gerüchteküche mitzukochen, aus der man hört, dass Emmanuel Macron eigentlich homosexuell und nur zur „Tarnung“ mit einer Frau verheiratet sei. Mir ist das vollkommen egal, mit wem der Mann sein Bett oder sonst was teilt. Er könnte meinetwegen sogar offen schwul und mit einem Mann verheiratet sein,

wenn er nur seine Nation und das jüdisch-christlich geprägte Abendland offensiv verteidigen würde.

Aber ob Macron nun schwul ist oder nicht, mir fällt auf, dass er in die Reihe jener europäischen Staatenlenker von heute gehört,

die – wie es sich gehört – keine Kinder haben,

  • genauso wie Mark Rutte,

  • Angela Merkel,

  • Theresa May,

  • Jean-Claude Juncker

  • und andere.

Welche Gründe für die Kinderlosigkeit im konkreten Fall auch vorliegen mögen, ich kriege die Frage nicht aus meinem Kopf, ob die

Nach-mir-die-Sintflut-Politik

dieser Leute in irgendeinem Zusammenhang dazu steht, dass sie keine persönliche Verantwortung für die Zukunft tragen, dass bei ihnen zu Hause keine Kinder und Enkel warten, niemand, vor dem sie sich ganz persönlich verantworten müssten

und der sie einmal fragt:

******************************************
„Was zum Teufel hinterlässt Du mir da ?!
Ist Dir meine Zukunft scheißegal ?!“

******************************************

.......'

 

Quelle:

 

Quellen im obigen Artikel:

  1. Jürgen Fritz Blog, 2.10.2018: „Die ganze moralische Verkommenheit der europäischen Machteliten in einem Bild“ von David Berger https://juergenfritz.com/2018/10/02/macron-fuckfinger/

  2. Gatestone Institute, 7.5.2017: „France: Emmanuel Macron, Useful Idiot of Islamism“ by Yves Mamou https://www.gatestoneinstitute.org/10310/emmanuel-macron-islamism

Finanz und Wirtschaft, 29.1.2018: „EU zwischen Hybris und Reaktion“ von Rahim Taghizadegan https://www.fuw.ch/article/eu-zwischen-hybris-und-reaktion/

Conservo, 5.6.2018: „Früh gescheitert? – Macron auf dem Weg zum Macrönchen“ von Peter Helmes https://conservo.wordpress.com/2018/06/05/frueh-gescheitert-macron-auf-dem-weg-zum-macroenchen/

Finanz und Wirtschaft, 30.7.2018: „Ein «Europa der Vaterländer»?“ von Rahim Taghizadegan https://www.fuw.ch/article/ein-europa-der-vaterlaender/

  1. The Washington Times, 7.1.2015: „Muslims segregated from French society in growing Islamist mini-states“ by Rowan Scarborough https://www.washingtontimes.com/news/2015/jan/7/french-islamist-mini-states-grow-into-problem-out-/

Focus Online, 31.12.2016: „Der Umgang mit dem Islam“ von Ralph Ghadban https://www.focus.de/politik/experten/ghadban/experte-ralph-ghadban-der-umgang-mit-dem-islam_id_6412313.html

Wochenblick, 10.6.2018: „Frankreichs Macron gibt auf: Bürger sollen Probleme selbst lösen“ von Kornelia Kirchweger https://www.wochenblick.at/frankreichs-macron-gibt-auf-buerger-sollen-probleme-selbst-loesen/

Paul Joseph Watson: „Paris is a Sh*thole“ (Veröffentlicht: 22.8.2018) https://www.youtube.com/watch?v=56b_rmUHUg4

  1. n-tv, 10.1.2015: „Angst vor tödlichem Antisemitismus: Der Auszug der Juden aus Frankreich“ https://www.n-tv.de/politik/Der-Auszug-der-Juden-aus-Frankreich-article14296331.html

Gatestone Institute, 15.11.2017: „France: Muslims In, Jews Out“ by Giulio Meotti https://www.gatestoneinstitute.org/11311/france-muslims-jews

Gatestone Institute, 16.2.2018: „Islamic Anti-Semitism in France: Toward Ethnic Cleansing“ by Guy Millière https://www.gatestoneinstitute.org/11903/france-islam-antisemitism

  1. Jürgen Fritz Blog, 22.8.2018: „2077: Ein Blick zurück aus der Zukunft“ von Jürgen Fritz https://juergenfritz.com/2018/08/22/2077/

  2. Arutz Sheva – Israel National News, 28.9.2018: „It is game over for Europe: Is Africa the future of Europe?“ by Giulio Meotti https://www.israelnationalnews.com/Articles/Article.aspx/22794

  3. Gatestone Institute, 16.8.2018: „France: The Rise and Fall of Emmanuel Macron“ by Guy Millière https://www.gatestoneinstitute.org/12850/emmanuel-macron-rise-fall

  4. The Washington Times, 10.10.2017: „We’ll always have Paris“ by Clifford D. May https://www.washingtontimes.com/news/2017/oct/10/europeans-have-self-destructive-view-of-world/

  5. Mosaic Magazine, 7.5.2018: „Israel’s Demographic Miracle“ by Ofir Haivry https://mosaicmagazine.com/essay/2018/05/israels-demographic-miracle/

  6. Jüdische Rundschau, September 2018 (Print-Ausgabe), S. 21

  7. Mosaic Magazine, 14.5.2018: „What Others Can Learn from Israel about Having Children“ by Sarah Rindner https://mosaicmagazine.com/response/2018/05/what-others-can-learn-from-israel-about-having-children/

  8. Gabor Steingart: „Deutschland. Der Abstieg eines Superstars“, Taschenbuch-Ausgabe, 1. Auflage, Piper-Verlag, München 2005, S. 188 ff.: „Verrechnet. Die neue Rentenformel“

  9. Rebel Media: „The truth about feminism and Islam“ (Veröffentlicht: 27.1.2017) https://www.youtube.com/watch?v=5GFKpU6a8rM

  10. MILO: „Milo Gives The Shortest (But Best) Lecture In American College History“ (Veröffentlicht: 27.4.2016) https://www.youtube.com/watch?v=m8eVe0Skigo

The Rubin Report: „Milo Yiannopoulos Hates Feminism“ (Veröffentlicht: 8.10.2015) https://www.youtube.com/watch?v=wiESisEL43c

  1. Foreign Policy, 20.10.2009: „The Return of Patriarchy“ by Phillip Longman https://foreignpolicy.com/2009/10/20/the-return-of-patriarchy/

  2. Der Spiegel 18 / 2006: „Debatte: „Die gehen Elche jagen““

http://www.spiegel.de/spiegel/a-413649.html

  1. Paul Joseph Watson: „The Left & Islam: Unholy Alliance“ (Veröffentlicht: 24.1.2017) https://www.youtube.com/watch?v=r3NDeyR_1-U

  2. Emma, 17.11.2017: „Eine Vorzeige-Feministin?“

https://www.emma.de/artikel/linda-sarsour-eine-vorzeige-feministin-335065

Breitbart, 3.2.2017: „VanNess: Linda Sarsour, Women’s March Organizer and Fake Feminist“ by Alex Vanness https://www.breitbart.com/national-security/2017/02/03/vanness-linda-sarsour-womens-march/

ACU News: „Linda Sarsour: The Enemy of the State.“ (Veröffentlicht: 6.7.2017) https://www.youtube.com/watch?v=ckQDoVe4JgE

MENA Watch, 30.9.2018: „Linda Sarsour: Juden sind schuld an Polizeigewalt in den USA“ https://www.mena-watch.com/linda-sarsour-juden-sind-schuld-an-polizeigewalt-in-den-usa/

  1. Paul Joseph Watson: „Why Are Feminists Fat & Ugly?“ (Veröffentlicht: 3.8.2015) https://www.youtube.com/watch?v=PwYN7l–3oY

Paul Joseph Watson: „Neomasculinity: The Male Backlash Against Toxic Women“ (Veröffentlicht: 18.5.2015) https://www.youtube.com/watch?v=3qHnIp-WzCI

Die Zeit, Nr. 02 / 2012: „Die Schmerzensmänner“ von Nina Pauer https://www.zeit.de/2012/02/Maenner

  1. Rebel Media: „Trudeau Sucks at Feminism“ (Veröffentlicht: 14.2.2017) https://www.youtube.com/watch?v=6LPsg1jTV9c

Rebel Media: „Faith Goldy: Trump vs. Trudeau on the World Stage“ (Veröffentlicht: 27.5.2017) https://www.youtube.com/watch?v=ytsUTS5COsc

  1. Neue Zürcher Zeitung, 18.9.2018: „Ein grosser Frankreich-Roman: Die alttestamentarische Bosheit der Virginie Despentes“ von Paul Jandl https://www.nzz.ch/feuilleton/grosser-frankreich-roman-die-alttestamentarische-bosheit-der-virginie-despentes-ld.1420694

  2. Stefan Molyneux (Freedomain Radio): „The Truth About The Armenian Genocide“ (Veröffentlicht: 28.6.2017) https://www.youtube.com/watch?v=N6a8Q2hotE4

  3. Jürgen Fritz Blog, 2.10.2018: „Adieu, Charles Aznavour!“

https://juergenfritz.com/2018/10/02/adieu-charles-aznavour/

  1. Wiener Zeitung, 1.10.2018: „Der letzte große Chansonnier“ von Edwin Baumgartner https://www.wienerzeitung.at/themen_channel/musik/pop_rock_jazz/993107_Charles-Aznavour-94-jaehrig-verstorben.html

  2. MENA Watch, 30.8.2018: „In Deutschland ignoriert: Das französische Manifest gegen islamischen Antisemitismus“ von Matthias Küntzel https://www.mena-watch.com/mena-analysen-beitraege/in-deutschland-ignoriert-franzoesisches-manifest-gegen-islamischen-antisemitismus/

  3. Welt Online, 1.10.2018: „Im Alter von 94 Jahren: Chansonnier Charles Aznavour gestorben“ https://www.welt.de/kultur/article181727448/Charles-Aznavour-ist-im-Alter-von-94-Jahren-gestorben.html

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren