'.........

Die “Theorien” um die Rolle von Bill Gates rund um das Corona-Virus und Impfungen sind vielgestaltig. Die einen sehen ihn als Retter der Menschheit, als Investor, der Pharmaunternehmen neue Investitionen ermöglicht. Die anderen erwarten, dass der sogenannte mRNA-Impfstoff höchste Risiken mit sich bringt. Bill Gates, so die Erwartung, werde damit zudem schöne Geschäfte machen. Schließlich ist er an den bedeutenden Produzenten beteiligt und außerdem mit den großen Regierungen bestens vernetzt. Gates unternimmt fast nichts, um diesen Argwohn zu unterbinden.

.........

Mit anderen Worten:

Gates droht damit, dass die Pandemie tödlicher verlaufen werde, wenn wir die Impfstoffe falsch verteilten, also über einen Marktmechanismus.

Gates will, dass die Staaten einspringen und die Impfstoffe (in Deutschland über die Krankenkasse) einfach an alle gehen. Das ist der Plan.

Genau diese Art von Drohungen ist es allerdings, die Impfkritiker weiterhin erschaudern lässt – sie fürchten schlicht eine bevölkerungsweite Zwangs”empfehlung”.

.............'

Quelle:

 

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren