'............

Uğur Şahin, Mitbegründer von BioNTech

– eigentlich spezialisiert auf Krebsforschung und seit der „Pandemie“ umgesattelt auf Corona –

ist nach der Zulassung des gemeinsam mit Pfizer entwickelten Impfstoffes gegen Covid-19 plötzlich Milliardär.

In einem bemerkenswerten Video behauptet SPD-Gesundheits-„Experte“ Karl Lauterbach, Pharmakonzerne würden mit Impfstoffen nicht reich.

Schließlich sind die bekannt für Altruismus und Wohlfahrt…

.............

Auch andere Pharmakonzerne, die sich ein Rennen liefern um einen schnellstmöglich zugelassenen Corona-Impfstoff, haben ihren Investoren ein Vermögen beschert. So sind die Aktien des US-Konzerns Moderna ebenfalls durch die Decke geschossen, haben mehr als 650 Prozent zugelegt. Allein dessen Vorstandsvorsitzender, Stéphane Bancel, wurde um 4,4 Milliarden US-Dollar reicher.

..........

Dank der Corona-Hysterei hat ebenfalls der Tübinger Impfstoff-Hersteller Curevac zugelegt: Im Juni noch dümpelte das Unternehmen bei 1,6 Milliarden Euro, jetzt hat es einen Börsenwert von knapp 15 Milliarden Euro.

Hier werden Konzerne und deren Aktionäre zu Superreichen, noch bevor die Wirksamkeit, die Unbedenklichkeit und vor allem die Langzeitverträglichkeit der Impfseren bewiesen ist.

Und Karl Lauterbach sollte anstelle der RKI-Verlautbarungen zu den täglichen „Infizierten“ und „Corona“-Toten die Aktienkurse studieren…

 

.............'

Quelle:

 

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren