'..........

Zitate aus dem Werk der Weisheit:

„Wer nichts auf Morgen ließ, hat viel getan.“

„Der Aufmerksame begreife, daß keiner ihn sucht, sondern jeder seinen Vorteil in ihm oder durch ihn.“

 

„Man darf nie dem kleineren Übel die Tür öffnen; denn hinter ihm werden sich stets viele andere und größere einschleichen.“

„Am Klange erkennt man das Metall, an der Rede den Menschen.“

„Die Offenherzigen werden geliebt, aber betrogen.“

„Ohne Mut ist das Wissen unfruchtbar.“

 

„Freiheit ist kostbarer als jedes Geschenk, das dich dazu verleiten mag, sie aufzugeben.“

„Die Liebe führt die Vertraulichkeit ein, und mit jedem Schritt, den diese vorwärts macht, geht die Hochachtung um einen zurück.“

„Unternehme Leichtes, als wäre es schwer, und Schweres, als wäre es leicht: jenes, damit Selbstvertrauen uns nicht sorglos, dieses, damit Zaghaftigkeit uns nicht mutlos mache.“

 

„Die Handlungen sind die Frucht der Gedanken. Waren diese weise, so sind jene erfolgreich.“

„Wir haben mehr Tage als Freuden zu erleben. Man sei langsam im Genießen, schnell im Wirken: denn die Geschäfte sieht man gern, die Genüsse ungern beendet.“

„Die Liebe ist eine ewige Unbefriedigtheit.“

„Das Geheimnisvolle hat einen gewissen göttlichen Anstrich.“

 

„Man muß in allen Dingen stets etwas in Reserve haben.“

„Es ist eine große Kunst zu wissen, wie man Wind verkauft.“

„Viele haben den Beinamen der Großen, der dem Caesar und dem Alexander gehört, angenommen, aber vergeblich, da ohne die Taten das Wort ein bloßer Hauch ist.“

„Man lerne, ein Gesicht zu entziffern und aus den Zügen die Seele herauszubuchstabieren. Man erkenne in dem, der immer lacht, einen Narren, in dem, der nie lacht, einen Falschen.“

 

„Das meiste wird nicht erlangt, weil es nicht unternommen wird.“

„Wenige sind Freunde eines Menschen an sich, viele die seines Glücks.“

„Toten Löwen zupfen sogar die Hasen an der Mähne.“

„Dem Klugen nutzen seine Feinde mehr als dem Dummen seine Freunde.“

 

„Nichts erfordert mehr Behutsamkeit als die Wahrheit: sie ist ein Aderlaß des Herzens. Es gehört gleich viel dazu, sie zu sagen und sie zu verschweigen zu verstehen.“

„Seinen heutigen Freunden traue man so, als ob sie morgen Feinde sein würden, und zwar die schlimmsten.“

„Hab in deinem Leben immer zwei Eisen im Feuer. Alles muß zweifach sein und besonders die Quellen des Vorteils, der Gunst und des Genusses.“

„Sich alles zu Herzen zu nehmen, ist die größte Dummheit.“

 

„Ein Wort nachzuschicken, ist immer Zeit, nie, eins zurückzurufen.“

„Das mühsam erlangte Glück wird doppelt genossen.“

„Gegen die List ist die beste Vormauer die Aufmerksamkeit.“

„Ein gutes Ende übergoldet alles,
wie sehr auch immer das Unpassende der Mittel dagegen sprechen mag. “

..........'

Quelle:

 

Siehe dazu auch:

 

 

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren