'...........

Von Michael Mannheimer, 31. März 2021

“Ich bin der Ansicht, dass es durchaus möglich ist, dass dies* für eine massive Entvölkerung genutzt wird.”

Wer das sagte ist kein Geringerer als Dr. Mike Yeadon, der ehemalige Vize- und Forschungschef von Pfizer. Und was er mit “dies” meinte, ist ebenso klar: Er meinte die modernen Impfstoffe, die imstande sind, die menschliche DNA dauerhaft und irreversibel zu ändern und den menschlichen Körper zu einer Fabrik von Viren zu machen, die so gefährlich sind, dass die Geimpften zu todbringenden “Spreadern” (Virenschleudern) gegenüber den Ungeimpften werden. (Ich berichtete).

Nein: Die vorliegende Meldung ist kein Aprilscherz. In Zeiten wie den jetzigen macht man keine Scherze über ein Thema, bei dem es um den größten Völkermord in der Geschichte der Menschheit geht – sorgfältig getarnt unter der angeblichen Bedrohung eines Virus, der zu keiner Zeit und an keinem Ort dieser Welt eine Übersterblichkeit ausgelöst hat und mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit, wenn man diversen Nobelpreisträgern und Spitzen-Virologen glaubt, in Laboratorien entwickelt wurde, um die von dem “Philanthropen” Bill Gates (Wikipedia) gesteuerte ewige und globale Impfagenda zu implementieren.

Dass Geimpfte jedoch eine bis zu 40mal höhere Sterblichkeit aufweisen als Nicht-Geimpfte, dass die Überlebenswahrscheinlichkeit bei einer Corona-Infektion bei 99,999 Prozent liegt, dass, wie selbst die WHO und das RKI zugeben mussten, die Corona-Pandemie nicht gefährlicher ist als eine normale saisonale Grippe – all das wird von Medien und Politikern verschwiegen. Beide haben sich schon längst von ihrer einst vornehmen Aufgabe entfernt, ihren Völkern zu dienen (wenn es diese Aufgabe überhaupt jemals gab) – und haben sich im Gegenteil deren Verskalvung und Zerstörung zur hauptaufgabe gemacht. Keine Lüge ist zu dreist, keine Fälschung von Statistiken zu kriminell, als dass sie von den Apologeten der Neuen Weltordnung (NWO) nicht propagiert und in ihren Weltmedien verkündet wird.

Sollte es zweifelsfrei bestätigt werden, dass die Impfung in Wahrheit ein Programm zur massiven Depopulation der Weltbevölkerung und damit der größte Genozid der Menschheitsgeschichte ist, dann wird ein Aufräumen beginnen, gegen welches die Nürnberger und Tokyoer Nachkriegprozesse wie ein Klacks aussehen werden: Hunderttausende, wenn nicht Millionen der Planer, Ausführer, Durchsetzer und Befürworter dieses Genozids werden von ein Weltgericht gestellt werden, wo sie mit ihrem Privatvermögen und im Extremfall mit ihrem Leben für dieses Verbrechen gerade stehen müssen. Mit einer Gefängnisstrafe ist dieses Verbrechen nicht sühnbar – zumindest nicht für jene Drahtzieher wie Soros, die Clintons, die Rockefellers, die Merkels und Söders und – auf Medienseite – die Intendanten und Chefredakteure des Öffentlich-Rechtlichen Rundfunks, der Privatsender und der meisten Printmedien nicht nur in Deutschland, sondern weltweit. Für diese kann es nur die Lösung à la Ceausescu geben: Kriegsgericht und Todesstrafe mit unmittelbarer Vollstreckung nach Verkündung des Urteils. Den Verantwortlichen ist dies absolut bewusst – und sie werden bis zu ihrem Ende kämpfen: Wenn es sein muss unter Einsatz von Nuklearwaffen (sollten die Militärs mitmachen).

  • Daher hat Merkel am 30. November 2020 per Verordnung, heimlich, still und leise die Waffengesetze für Bundesbehörden praktisch abgeschafft (unterzeichnet von Merkel und Seehofer). Für den Umgang mit Waffen und Munition braucht es für diese Bundesbehörden demnach keine Erlaubnis mehr, auch nicht für unter 18-Jährige.

  • Daher wurde die Bundeswehr, ehemals eine Armee von “Bürgern in Uniform”, zu einer Berufsarmee umgewandelt, in der immer mehr Spitzenpostionen durch Moslems mit deutschem Pass besetzt werden. Die sich nicht scheuen werden, auf deutsche Bürger (“Ungläubige”) schießen zu lassen.

  • Daher werden nun Milliarden Euro in den beschleunigten Aufbau einer EU-Armee ausgegeben, die nicht länger eine Armee der EU-Staaten, sondern eine Armee der Brüsseler Neostalinisten sein wird, die sich sinnigerweise den in der Sowjetunion so gefürchteten Begriff “Kommissar” gaben.

............

Ehemaliger Pfizer-Vizepräsident und -Forschungs-Chef:

“Ich denke, dass das grosse Geld von Pharma plus Bargeld von der BMGF (Bill & Melinda Gates Foundation) ein Umfeld schafft, in dem, Nein zu sagen, für die Aufsichtsbehörde keine Option ist.”

“Ich muss zum Thema Auffrischungsimpfungen zurückkehren, und ich fürchte, dass dieses Narrativ ausgenutzt werden wird, um beispiellose Macht über uns zu erlangen.”

“Bitte warnen Sie jede Person davor, Impfungen aufzufrischen! Es gibt absolut keine Notwendigkeit dafür.”

“Da sie nicht benötigt werden, sie jedoch in der Pharmaindustrie hergestellt werden und die Aufsichtsbehörden beiseite getreten sind (keine Sicherheitstests), kann ich nur ableiten, dass sie für schändliche Zwecke verwendet werden.”

“Wenn zum Beispiel jemand in den nächsten Jahren einen erheblichen Teil der Weltbevölkerung verletzen oder töten wollte, wird dies durch die derzeit eingerichteten Systeme ermöglicht.”

“Ich bin der Ansicht, dass es durchaus möglich ist, dass dies für eine massive Entvölkerung genutzt wird.”

Dr. Mike Yeadon, der ehemalige Vizepräsident und Chief Science Officer des umstrittenen Impfstoffherstellers Pfizer am 25. März in einem brisanten Interview mit America’s Frontline Doctors (AFLDS)

 

Nachwort Michael Mannheimer:

 

#seehofer #coronaimpfung #astrazeneca

Videodauer: 50 Sekunden

Bundesinnenminister Horst Seehofer (71) will sich nicht mit dem jetzt vor allem für ältere Menschen vorgesehenen Vakzin von Astrazeneca impfen lassen. Das sagte eine Sprecherin des Ministeriums am Donnerstag auf Anfrage. Zuvor hatte die «Bild»-Zeitung berichtet, Seehofer habe einen Appell von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) an die älteren Kabinettskollegen, sich mit Vakzin impfen zu lassen, zurückgewiesen. «Ich lasse mich nicht bevormunden», sagte der CSU-Politiker demnach zu «Bild». Bund und Länder waren am Dienstagabend der Empfehlung der Ständigen Impfkommission (Stiko) gefolgt, das Präparat von Astrazeneca in der Regel nur noch für Menschen ab 60 Jahren einzusetzen. Jüngere können sich nach Rücksprache mit dem Arzt und auf eigenes Risiko weiterhin damit impfen lassen.

 

Man glaubt’s nicht, wie dreist die Politiker sind, wenn es um ihre eigene Haut geht

Während das gemeine Volk zwangsgeimpft wird, während Impfunwillige vom öffentlichen Leben und nahezu allen uns von Geburt an gegebenen Freiheiten ausgeschlossen werden, reagierte Innenminister Seehofer auf die Aufforderung seines Kollegen Spahn, sich, da über 70, impfen zu lassen, kategorisch: “Nein! Ich lasse mich nicht bevormunden“, sagte der Innenminister der Bild-Zeitung. Allerdings hege Seehofer keine Bedenken gegen den Impfstoff vor sich.

 

Eine glatte Lüge Seehofers

Denn Seehofer weiß zu genau, warum er sich nicht impfen läßt. Er kennt die Pläne des WEF und der NWO, er weiß, wie der Impfstoff wirkt (Seehofer ist Chef des Bundesverfassungsschutzes) – und er kennt vor allem seine Chefin: De “Raute des Todes”, wie Merkel im Volksmund inzwischen sinnigerweise genannt wird (die Raute ist im Übrigen eines der vielen Erkennungszeichen der Freimaurerei).

 

Eines darf sicher sein: Seehofer wird keine Nachteile haben

Während Ungeimpfte in Zukunft ein Leben dritter Klasse führen werden, während sie weder in Kinos, in Konzerte, in Fußballstadien dürfen, nicht reisen oder in Shoppingcenter einkaufen dürfen, während sie in vielen Fällen sogar mit dem Verlust ihres Arbeitsplatzes rechnen müssen – wird all dies einem Seehofer erspart bleiben. Denn er zählt zum Kreis der “Unberührbaren”. Das sind jene, die an der Umsetzung des teuflischen Plans des Bill Gates und Klaus Schwab aktiv mitgewirkt haben. All dies gilt natürlich nur dann, wenn es den Völkern dieser Welt nicht gelingen sollte, sich aus den Armen der WEF/NWO-Krake zu befreien.

...........'

Quelle:

 

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren