'...........

Mike Yeadon verstehe nicht,
wieso seine Kollegen nicht kündigten.

Sie wüssten genau was vor sich gehe.

Er habe bereits einen Job aus diesem Grund hingeworfen,

er schäme sich,
dass er für eine derartige Industrie gearbeitet habe.


Man hoffe einfach, dass die Verabreichung der experimentellen Stoffe mit Notzulassung schon helfen würde. Und dieser Versuch werde an Milliarden von Menschen durchgeführt.

 

Yeadon verweist auf die tausenden von Nebenwirkungen.

Diese seien auf der Plattform VAERS einsehbar:

„Überprüfen Sie dort die tausenden von Nebenwirkungen.
Ich kann nichts für Sie tun, wenn Sie sich das nicht selbst ansehen.“

...........

Mike Yeadon:
„Es ist Mord, diesen Stoff zu verabreichen.“

Denn Covid sei bei weitem nicht so tödlich wie behauptet. Gleichzeitig seien die Impfstoffe toxisch. Das Nutzen-Risiko-Verhältnis rechtfertige die Verabreichung solcher Stoffe nicht im geringsten.

...........'

Quelle:

 

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren