Quelle:

 

Siehe dazu dort auch die Kommentare, z.B.:

'..........

Herbert Nowitzky

.........

Linke, grüne und feministische Kreise, aber auch CDU/CSU und Kirchenleitungen befürworten seit langem das vermeintliche Recht auf Abtreibung – ganz entgegen der biblischen Weisung.
Friedliche Demonstrationen für das Lebensrecht auch der Ungeborenen werden gerade auch von der links-grün-feministischen Community angegriffen und müssen durch starke Polizeikräfte abgesichert werden.

Interessant, dass auch der in den Medien verhasste Ex-Präsident Trump sehr wohl um diese Situation wusste und konservative Richter in die höchsten Gerichte wählen ließ, die nun zumindest in Texas und in anderen Bundesstaaten, einen Schwangerschaftsabbruch ab dem Beginn des wahrnehmbaren Herzschlags eines Kindes (etwa 6. Schwangerschaftswoche) gesetzlich. verbieten.

Wann wird Deutschland, wann die EU diesem Schritt folgen? Der Kommissionspräsidentin v. d. Leyen (CDU) wird doch die Problematik bewusst sein!?

Und noch etwas zum Schluss: Die genannten oft militant vorgehenden links-grünen „Communities“ befürworten die sogenannte „Abtreibung“, das Morden ungeborener Kinder, setzen sich aber ebenso militant für die Aufnahme ungezählter Kinder aus kulturfremden, meist islamischen Ländern ein. Dabei wird mit rührenden Bildern von Kindern mit großen Kulleraugen geworben. Ein totaler Widerspruch. Der aber genau diese Heuchelei kennzeichnet.

Der Hinweis auf die zahllos zu uns strömenden Kinder mit ihren Eltern soll Zustimmung für die illegale Einwanderung von Fremden bei einer zweifelnden Bevölkerung erlangen. Leider machen auch die Kirchen hier weiterhin gemeinsame Sache mit der Politik. Dagegen müssen wir uns gerade auch als Christen wehren!

Ausgerechnet die sonst von den übrigen Parteien so verhasste AfD ist die einzige politische Partei, die sich für den Schutz der ungeborenen Kinder einsetzt !

Das sollten Christen bei der Wahl am Sonntag bedenken!

...........

Juetz

.........

Manche bringen Abtreibung und Zuwanderung in Verbindung. Ich denke, da ist auch was dran … und das Irrsinnigste: man braucht 400000 jedes Jahr, aber die Schwangeren werden nicht genügend unterstützt … und auch die Akzeptanz, die Zusammenarbeit zB, wenn eine Studentin schwanger wird, eine Auszubildende … woran denkt der Arbeitgeber?
Dreimal darf man raten …

Wir gehen sehr unmenschlich miteinander um …..

..........'

 

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren