'............

Von Michael Mannheimer, 05. November 2021

Massenmord an der Weltbevölkerung ist zur politischen Agenda Nummer 1 geworden

Nach dem G20-Treffen und dem Weltklima-Gipfel vergangene Woche in Rom und Glasgow ist Beobachtern klar, wohin die Reise geht. Pandemie, Impf-Genozid, Blackout, Massenmigration – die „Welt wird in eine kriegsähnliche Lage versetzt“, räumte der britische Thronfolger freimütig ein.

Am 30.-31. Oktober 2021 fand in Rom das zurückliegende G20-Gipfeltreffen fand statt. Die “Gruppe der Zwanzig” (G20) ist ein internationales Forum, in dem die führenden Industrie- und Schwellenländer der Welt zusammenkommen. Auf die Gruppe entfallen 85 Prozent des weltweiten BIP und zwei Drittel der Weltbevölkerung. Ein Großteil der wichtigen Geschäfte findet am Rande und bei informellen Treffen statt. Die Ziele der G20 beziehen sich auf:

1. Politische Koordinierung zwischen ihren Mitgliedern, um globale wirtschaftliche Stabilität und nachhaltiges Wachstum zu erreichen;
2. Förderung von Finanzvorschriften, die Risiken reduzieren und zukünftige Finanzkrisen verhindern;
3. Modernisierung der internationalen Finanzarchitektur.

Das alles hört sich alles relativ vernünftig an. Doch der G20 Gipfel ist in Wahrheit einer der Krakenarme der Neuen Weltordnung (NWO). Neben dem Word Economic Forum (WEF) des Klaus Schwab bildet er die beiden wichtigsten organisatorischen und politischen Foren zur Durchsetzung der NWO.

Drastische Reduzierung der Weltbevölkerung ist das Hauptziel von G20, NWO und WEF

 

Wenn sich Politiker und die oben genannten politischen Weltorganisationen scheinbar für Umwelt, Klima oder Bekämpfung einer Fake-Pandemie einsetzen, so sind das nur Nebelschwaden, um von ihrem eigentlichen und einzig bedeutenden Ziel abzulenken: Die drastische Reduktion der Weltbevölkerung von derzeit 8 Milliarden auf etwa 500 Millionen Menschen ( s. h i e r ). Und was ich in bereits mehreren Artikeln*, allesamt auf wissenschaftlichen Daten beruhend, schrieb, das scheint sich nun tatsächlich zu bewahrheiten: Der größte Killer ist nicht etwa die Pandemie, die im Pandemiejahr 2020 nicht etwa zu einer zu erwartenden Übersterblichkeit, sondern zu einer weltweiten Untersterblichkeit geführt hat, wie der anschließenden Artikel deutlich beweist.

 

 

Ein Virus aber, der keine exorbitante Übersterblichkeit zur Folge hat, kann per definitionem nicht als Pandemie bezeichnet werden, die das Potential in sich berge, die Weltbevölkerung zu eliminieren. Die Waffe der Wahl für die Welt-Entvölkerer ist die Cov19-Impfung, für deren Implementierung sie zuvor für eine globale Corona-Panik gesorgt haben. Ob es eine ausreichende Anzahl von Menschen gibt, die diesen Plot und satanischen Coup erkennen, bleibt abzuwarten. Meine persönliche Meinung, der ich in einem der ärmsten Länder der Welt lebe und dort mit vielem Menschen spreche, zeigt, dass dem vermutlich nicht so sein wird.

Geimpfte sterben wie die Fliegen

........ weiter im Artikel siehe Quelle unten ......'

 

Quelle:

 

Siehe dazu auch:

 

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren