'............

Ein Standpunkt von Peter Koenig.

Wir sind im Krieg. Ja. Und ich meine nicht West gegen Ost, gegen Russland und China, noch die ganze Welt gegen ein unsichtbares Coronavirus. Nein. Wir, das gemeine Volk, befinden uns im Krieg gegen ein immer autoritäreres und tyrannischeres, elitär globalistisches System, das von einer kleinen Gruppe von Multimilliardären regiert wird, die schon vor Jahrzehnten geplant haben, die Macht über die Menschen zu übernehmen, sie zu kontrollieren, sie auf das zu reduzieren, was eine winzige Elite für eine „angemessene Anzahl“ hält, um Mutter Erde zu bewohnen – und den Rest der Überlebenden zu digitalisieren und zu robotisieren, als eine Art Leibeigene. Es ist eine Kombination aus George Orwells „1984“ und Aldous Huxleys „Brave New World„.

Willkommen im Zeitalter der Transhumanen. Wenn wir es zulassen. Deshalb braucht es Impfungen in Warp-Geschwindigkeit, um uns transgene Substanzen zu injizieren, die unsere DNA verändern könnten, außer wir wachen auf, oder zumindest eine kritische Masse wird sich bewusst – und verändert die Dynamik. Denn Dynamiken sind nicht vorhersehbar, schon gar nicht langfristig.

Der Krieg ist real, und je eher wir alle das erkennen, je eher die Maskierten und die sozial Distanzierten die weltweit dystopischen Zustände zur Kenntnis nehmen, die wir unseren Regierungen erlaubt haben, desto besser ist unsere Chance, unser souveränes Selbst zurückzuerobern. Heute sind wir mit völlig illegalen und unterdrückerischen Regeln konfrontiert, die alle unter dem Vorwand des „Gesundheitsschutzes“ auferlegt werden. Ungehorsam wird mit hohen Geldstrafen geahndet; Regeln, die von Militär und Polizei durchgesetzt werden: Maskentragen, soziale Distanzierung, Aufenthalt im erlaubten Radius unserer „Häuser“, Quarantäne, Fernbleiben von unseren Freunden und Familien.

In der Tat, je eher wir, das Volk, eine alte vergessene Eigenschaft der Menschheit aufgreifen – die „Solidarität“ – und diesen Krieg mit unserer Solidarität, mit unserer Liebe zueinander, zur Menschheit, mit unserer Liebe zum LEBEN und unserer Liebe zu Mutter Erde bekämpfen, desto eher werden wir wieder zu unabhängigen, selbstbewussten Wesen, eine Eigenschaft, die wir in den letzten Jahrzehnten, spätestens seit Beginn des neoliberalen Ansturms in den 1980er Jahren, schrittweise verloren haben. Scheibchen für Scheibchen wurden Menschen- und Bürgerrechte unter falschen Vorwänden und Propaganda – der „Sicherheit“ – abgeschnitten, bis zu dem Punkt, an dem wir um mehr Sicherheit bettelten und gerne mehr von unseren Freiheiten und Rechten abgaben. Wie traurig.

Jetzt ist die Salamitaktik aufgegangen. Wir erkennen plötzlich, dass nichts mehr übrig ist. Es ist unwiederbringlich. Wir haben es vor unseren Augen geschehen lassen, für versprochene Bequemlichkeit und Propagandalügen dieser kleinen Gruppen von Eliten – von den Globalisten, in ihrem Durst nach endloser Macht und endloser Gier – und endloser Vergrößerung ihres Reichtums, ihrer Milliarden. Sind die Milliarden einer Währungsunion „Reichtümer“? – Zweifelhaft. Sie haben keine Liebe. Keine Seele, kein Herz, nur eine mechanische Blutpumpe, die sie am Leben hält.

Diese Leute, die Globalisten, sie sind in ihrer moralischen Dysfunktion so tief gesunken, völlig ohne Ethik, dass ihre Zeit gekommen ist – entweder um nach internationalen Menschenrechtsstandards, Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit verurteilt zu werden – ähnlich wie bei den Nürnberger Prozessen nach dem Zweiten Weltkrieg, oder um zu verschwinden, geblendet von einer neuen Epoche des Lichts.

Da die Zahl der erwachenden Menschen zunimmt, werden die westlichen Powers that Be (PTB) immer nervöser und scheuen keine Mühen, alle möglichen Leute, Para-Regierung, Verwaltungspersonal, medizinisches Personal, sogar unabhängige Ärzte zu zwingen, das offizielle Märchen zu verteidigen und zu fördern.

Es ist so offensichtlich, wenn man diese Leute in „normalen“ Zeiten gekannt hat, dass ihre fortschrittlichen Meinungen sich plötzlich um 180 Grad zum offiziellen Narrativ drehen, die Lügen der Regierung verteidigen, die Lügen der gekauften „wissenschaftlichen Task Forces“, die die Regierungen beraten und dadurch den Regierungen Alibis liefern, um bei den Menschen die „Schrauben“ noch ein bisschen mehr „anzuziehen“ (Frau Merkels Äußerungen), genau jene Menschen, die die Regierungen verteidigen und für die sie arbeiten sollten; die Lügen und trügerischen Botschaften, die von „Wissenschaftlern“ kommen, denen vielleicht „ewige, endlose Karriereleitern“ versprochen wurden, oder ein Leben in einem versteckten Paradies?

..........'

Quelle:

 

Siehe dazu auch:

 

 

 

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren