Beschreibung

In diesem Buch lesen Sie, was man heute nicht mehr sagen darf über

• UN und EU als Betreiber der sexuellen Revolution

• die große Umerziehung zum sexualisierten Gender-Menschen

• die politische Vergewaltigung der Sprache

• die Seuche der Pornografie

• die Homosexuellen-Bewegung

• Sex-Erziehung in Schule und Kindergarten

• die schiefe Ebene zum Totalitarismus im neuen Gewand

Dass Gabriele Kuby den Mut hat, die Bedrohung unserer Freiheit durch eine antihumanistische Ideologie beim Namen zu nennen, bringt ihr möglicherweise Feindseligkeit, ja sogar Hetze ein.

Sie hat stattdessen für ihre Aufklärungsarbeit unser aller Dank verdient. Möglichst viele Menschen sollten dieses Buch lesen, um aufmerksam zu werden, was auf sie zukommt, wenn sie sich nicht wehren.

Aus dem Geleitwort von Prof. Robert Spaemann

Die globale sexuelle Revolution, vorangetrieben von UN und EU, hat sich zunächst hinter dem Rücken der Öffentlichkeit in Politik, Institutionen und Ausbildungseinrichtungen eingeschlichen. Inzwischen ist daraus längst ein gewaltiges gesellschaftliches Umerziehungsprogramm geworden, welches die Voraussetzungen einer freiheitlichen Gesellschaft zerstört und zunehmend totalitäre Züge annimmt.

Die Autorin:

Gabriele Kuby hat Soziologie studiert. Sie war lange als Übersetzerin tätig. 1997 ist sie in die katholische Kirche eingetreten. Seitdem hat sie elf Bücher veröffentlicht, die in sechs Sprachen übersetzt sind. Die Gender-Revolution – Relativismus in Aktion war die erste kritische Analyse dieser neuen Ideologie – ein Buch, das bald sechs Auflagen erreichte. Gabriele Kuby ist als Publizistin, Vortragsrednerin und Gast bei Talkshows eine Stimme, die sagt, was sie für wahr hält, ohne sich den postmodernen Tabus der politischen Korrektheit zu fügen. Sie ist Mutter von drei Kindern.

 

Wussten Sie, dass

•     Gender-Mainstreaming seit 1999 »Leitprinzip
und Querschnittsaufgabe« der deutschen Bun-
desregierung ist?•   

•     Pornografie süchtig macht und 20 % der männ-
lichen Jugendlichen zwischen 16 und 19 Jah-
ren täglich, 42 % wöchentlich Pornografie
konsumieren?

•     2010 nur 2,3 Prozent der Menschen mit homose-
xuellen Neigungen (ca. 0,06 % der Bevölkerung)
das neue Rechtsinstitut der eingetragenen Part-
nerschaft in Anspruch genommen haben, um
dessen völlige Gleichstellung mit der Ehe in den
Staaten Europas und der USA gekämpft wird?

•     dass das sexualpädagogische Netzwerk (Institut
für Sexualpädagogik, Bundeszentrale für gesund-
heitliche Aufklärung, pro familia) ein Recht der
Kinder auf sexuelle Betätigung bereits im Kin-
dergarten proklamiert?

•     nach den  »Standards für Sexualerziehung in
Europa« von WHO und BZgA die frühkindliche
Masturbation ab vier Jahren von den Erziehern
zu fördern ist?

•     die soziale und juristische Diskriminierung von
Christen in Europa immer mehr zunimmt und
bereits über 800 Fälle dokumentiert sind?

•     die Bundestagsfraktion von Bündnis90/Die Grü-
nen am 25. 04. 2013 einen Gesetzentwurf einge-
bracht hat, welcher therapeutische Angebote für
Minderjährige mit homosexueller Orientierung
verbieten lassen will?

•     Judith Butler die »Zwangsheterosexualität«
durch »subversive Verwirrung und Vervielfäl-
tigung von Geschlechtsidentitäten« abschaffen
will und am 11. 9. 2012 den mit 50.000 € dotier-
ten Theodor W. Adorno-Preis der Stadt Frank-
furt erhielt?

•     Alfred Kinsey ein Sadomasochist war, der angeb-
lich repräsentative Ergebnisse durch sexuellen
Missbrauch von Kindern gewann?

•     das EU-Parlament seit 1999 fünf Resolutionen
verabschiedet hat, in denen es die strafrechtliche
Verfolgung von »Homophobie« fordert, welche
als »irrationale Angst und Ablehnung von Les-
ben, Schwulen, Bisexuellen und Transsexuellen«
definiert ist?

•     die Yogyakarta-Prinzipien totalitäre Gesell-
schaftsveränderungen im Dienste der LGBT-
Minderheit anstreben?

'......

Inhaltsverzeichnis

Geleitwort von Prof. Robert Spaemann


Vorwort


I     Zerstörung der Freiheit im Namen der Freiheit
II     Wegbereiter der sexuellen Revolution von der Französischen Revolution bis heute
III     Vom Feminismus zur Gender-Ideologie
IV     Die Globalisierung der sexuellen Revolution durch die Vereinten Nationen
V     Totalitärer Zugriff: Die Yogyakarta-Prinzipien
VI     Die Europäische Union auf Gender-Kurs
VII     Gender-Revolution an der Basis
VIII     Politische Vergewaltigung der Sprache
IX     Pornografie ganz normal?
X     Hetero, homo, bi, trans – alles gleich-gültig
XI     Christlicher Glaube und Homosexualität
XII     Sexerziehung in Schule und Kindergarten
XIII     Emanzipatorische Sexualpädagogik in der Katholischen Kirche – was ist und was sein soll    
XIV     Intoleranz und Diskriminierung
XV     Die schiefe Ebene zum Totalitarismus in neuem Gewand    

Nachwort

Namensregister

Organisationsregister

Bibliographie

.....'

 

Quelle:

Buch: Gabriele Kuby, Die globale sexuelle Revolution - Zerstörung der Freiheit im Namen der Freiheit

 

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren