'......

(Kairo) Das ägyptische Außenministerium gab bekannt, daß durch DNS-Analysen auch die letzten der 21 koptischen Christen identifiziert werden konnten, die 2015 von Terroristen des Islamischen Staates (IS) in Libyen ermordet wurden.

Am vergangenen 28. September informierte der Generalstaatsanwalt von Libyen, Al-Sadiq al-Sour, daß die Behörden den Ort gefunden hatten, wo die Leichen der ermordeten Kopten vergraben worden waren. Er befindet sich in der Nähe eines Hotels in der libyschen Hafenstadt Syrte. Darauf gestoßen sind die Ermittler nach der Verhaftung eines Mannes, der beschuldigt wird, das Video vom Massaker an den 21 Ägyptern aufgenommen und für die Veröffentlichung bearbeitet zu haben.

......'

Quelle:

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren