'.........

Der katholische Publizist und Bestsellerautor Matthias Matussek
schreibt in der aktuellen Ausgabe der Wochenzeitung „Junge Freiheit“ an den Papst gerichtet:

„Ich mag Ihnen nicht mehr folgen, weder als Katholik noch als Publizist.“

............

Allerdings greift er ihn in Fragen der Migrationspolitik an: „Franziskus spricht von Auflösung von Nationen und Ethnien als habe er sich in ein Redemanuskript von Claudia Roth verirrt“ und schließt daraus:

„Wenn der Pontifex Maximus sein Amt mit dem des Weltenlenkers verwechselt, ist er fehl auf dem Posten.

Kennt er nicht die Antwort Jesu vor Pilatus:
‚Mein Reich ist nicht von dieser Welt.’“

 

..........'

Quelle:

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren