Quelle:

katholisches.info - Magazin für Kirche und Kultur - Homepage

'.........

Leider fehlen für den weiteren Betrieb die Mittel.

Ermöglichen Sie uns durch Ihre Unterstützung unsere Arbeit.

Überlassen wir die Berichterstattung

  • weder Hof-Vatikanisten

  • noch Revolver-Vatikanisten.

Bereits jetzt für Ihre Unterstützung dankt Ihr Giuseppe Nardi

...........'

 

  1. (New York) Mit dem Artikel „New Reasons to Doubt That Pope During ’40s Sought to Save Jews“ lieferte die New York Times erneut einen Beleg – unabhängig von der Tatsache, daß sie Papst Franziskus untertützt – für ihre antikatholische Ausrichtung. Der am 28. August veröffentlichte Artikel wurde unter einem anderen Titel („Unsealed Archives Gice Fresh ...

  2. (Rom) Papst Franziskus bereitet seine dritte Enzyklika vor, die, folgt man einigen Stimmen, „Wir sind alle Brüder“ heißen wird. Ein Datum für die Promulgierung ist nicht bekannt. Gerüchteweise wird der kommende 4. Oktober, das Fest des heiligen Franz von Assisi, genannt. Zuletzt hatte Franziskus vor fünf Jahren seine Ökoenzyklika Laudato si‘ veröffentlicht. Darin schrieb er ...

  3. „Heute verlieren wir unsere Freiheit, doch wir erkennen es nicht … Vielleicht sollten wir, da Big Brother, die Antisprache und die Psychopolizei unter uns sind, noch einmal 1984 lesen.“ Mit dieser Aufforderung beginnt der bekannte italienische Journalist Antonio Socci seine Gedanken zur aktuellen Situation durch die Coronamaßnahmen der Regierungen. Dabei nimmt er das jüngste Buch ...

  4. Von Giuseppe Nardi. Kurienerzbischof Vincenzo Paglia rief mit Blick auf die Präsidentschaftswahlen in den USA dazu auf, die Lebensrechtsfrage „nicht zu einer ideologischen Waffe in der politischen Debatte“ zu machen. Es ist eine der Formen, mit denen Santa Marta derzeit Joe Biden, dem Präsidentschaftskandidaten der Demokratischen Partei, führender Exponent des Establishments und Vertreter der politischen ...

  5. (Florenz) Msgr. Gilles Wach wurde beim Generalkapitel für weitere sechs Jahre als Generaloberer des Instituts Christus König und Hohepriester bestätigt. Am 24. August, dem Fest des Apostels Bartholomäus, versammelte sich in Gricigliano, dem Mutterhaus des traditionsverbundenen Instituts von Säkularkanonikern, das Generalkapitel. Anwesend war Msgr. Patrick Incorvaja als Vertreter der römischen Glaubenskongregation, die seit Januar 2019 ...

  6. (Washington) Kardinal Sean O’Malley, Erzbischof von Boston, Mitglied des Kardinalsrats, der Papst Franziskus in der Kurienreform und der Leitung der Weltkirche berät, und Vorsitzender der Päpstlichen Kinderschutzkommission, ist ein kirchliches Schwergewicht. Im US-Wahlkampf verlangt er von seinem Klerus Zurückhaltung. Der Kardinal betonte gestern gegenüber CNA, daß das Lebensrecht „fundamental“ sei. Zugleich rief er den Klerus ...

  7. (Canberra) Die katholische Diözese Parramatta in Australien führte einen neuen „zeitgemäßen, forschungsbasierten Religionslehrplan“ ein. Er enthält LGBT-Propaganda und Gender-Ideologie. Die Schüler der siebten und achten Klassen im Bistum Parramatta sollen Sexualität als etwas anerkennen, das es zur Formung der persönlichen Identität zu erkunden gelte. Gegen eine solche Sichtweise gibt es Protest. „Lehrt die Kirche nun, ...

  8. (Rom) Papst Franziskus wird „in Kürze“ eine Enzyklika über die „Brüderlichkeit aller Menschen“ veröffentlichen. Das gab Msgr. Domenico Pompili, der Bischof von Rieti, am vergangenen Dienstag bekannt. Damit knüpft Franziskus an das umstrittene Dokument über die Brüderlichkeit aller Menschen für ein friedliches Zusammenleben in der Welt an, das er am 4. Februar 2019 zusammen mit ...

  9. (Rom) Carlo Petrini ist ein exzentrischer Gourmet, Kommunist, Erfinder der SlowFood-Bewegung und Teilnehmer – zusammen mit Muhammad Yunus, Amarthya Sen, Jeffrey Sachs, Vandana Shiva und Stefano Zamagni – an der im nächsten Monat angesetzten Assisi-Veranstaltung „The Economy of Francesco“ (womit der Papst gemeint ist, nicht der heilige Franz von Assisi). Zu diesem Anlaß wird das ...

  10. Einige Überlegungen zu einem ganz speziellen Punkt wegen der teils irritierenden Haltung der Kirche gegenüber dem Islam. Von Rino Cammilleri* Einige fragen sich immer noch, wie Oriana Fallaci es getan hat, warum die Kirche keine klare Haltung gegenüber dem Islam einnimmt, wie sie es jahrhundertelang getan hat. Ja, genau, denn wenn wir heute nicht alle ...

 

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren