'........

Waldsterben, Ozonloch, Treibhauseffekt. Kein anderes Thema beherrscht die öffentliche Debatte der Gegenwart so stark wie der Umwelt- bzw. Klimaschutz. Unablässig werden wir daran erinnert, dass dem Planeten eine vom Menschen verursachte Klimakatastrophe drohe, die nur abgewendet werden könne, wenn die Staaten der westlichen Welt endlich damit beginnen, Ressourcen zu sparen, ihren Kohlendioxidausstoß zu reduzieren und allgemein einen bescheideneren Lebensstil annehmen. Statt weiterhin „auf Kosten der Dritten Welt“ zu leben, sollen wir mit einer Politik der „Nachhaltigkeit“ und der „Suffizienz“ nach „globaler Gerechtigkeit“ streben. Längst haben diese Konzepte Einzug in unseren Alltag gehalten und nur selten wird in Frage gestellt, was dies bedeutet und welche Konsequenzen damit verbunden sind.

Fast nie regt sich Widerspruch dagegen.

Doch dieses Buch zeigt,

**************************************

dass die „Klimakatastrophe“ eine Lüge ist !

**************************************

Es belegt, dass der umweltbewegten Politik letztlich keine ökologischen Absichten zugrunde liegen, sondern rein ideologische Motive, die darauf abzielen, die Marktwirtschaft der westlichen Welt in den Ruin zu treiben und die Nationalstaaten immer enger in die Zwangsjacke überstaatlicher Strukturen einzubinden.

An ihrer Stelle soll ein globales Umverteilungssystem errichtet werden, das von einer zur Weltregierung ausgebauten UNO planwirtschaftlich kontrolliert wird.

Dieses Buch zeigt detailliert, dass der grün eingefärbten Politik in Wirklichkeit kommunistische Ideen zugrunde liegen.

Der moderne Umwelt- und Klimaschutz bedroht die individuelle Freiheit jedes Einzelnen in nie gekanntem Ausmaß, verbunden mit der größten Umverteilung von Wohlstand in der Geschichte der Menschheit.

Von der Öffentlichkeit unbemerkt, befinden wir uns auf dem Weg in eine sozialistische Neue Weltordnung, die jedem einzelnen Erdenbürger vorschreiben will, nach welchen Maßstäben sein Leben zu gestalten ist, wovon er sich ernähren soll, was er besitzen und wie er wohnen darf.

........'

Quelle:

'.........

Rezensionen:

Mit den sinkenden Werten der Grünen kann man davon ausgehen, dass dieses Buch schon eine breite Akzeptanz in der Bevölkerung gefunden hat.
Wer sein Gefühl mit Informationen untermauern möchte, kann hier tiefergehend fündig werden. Und zwar im Bereich der grünen Wurzeln: es ist Marxismus bzw. tiefster Sozialismus, der sein Band fest geschlungen hat um die religiös verbrämten Grünen, einem Traumgebilde, dem die meisten Altvorderen der Grünen angehört haben, heute gesättigt mit Benz, Flugmeilen und Bodyguards.

Ihre Träume sind nichts als grünlackierter Sozialismus, der jedem vorschreibt, wie er zu leben und zu teilen hat. Davon ausgenommen sind die Grünen Chefsessel, ihr Leben ist hart und alle Vorschriften für andere zu entwickeln, schlaucht. Ebenso der Kampf gegen die Windmühlen des Klimawandels.

Wer nach Beweisen sucht, wird mit einer Suche nach Grünen und der interventionistischen Linken fündig. Die dabei entstehenden schwarzen Denkblöcke sind eben jene, die allen Träumern von einer besseren Welt zugefallen sind und zu denen Hölderlin sagte: Noch immer haben die die Welt zur Hölle gemacht, die vorgaben, sie zum Paradies zu machen.

Norbert Bolz schrieb: Und überall wo der Sozialismus real existiert, programmiert er die Gleichheit der Unfreien. Als Wohlfahrtsstaat besteuert er den Erfolg und subventioniert das Ressentiment.

Der heimliche Groll aller Grünen gegen Erfolge anderer gießt sich heute in eine Art Religion, die ihr Spiegelbild im Sozialismus findet und von dort umso härter und unnachgiebiger auftritt bzw. die Glocken des drohenden Untergangs läutet, während die beschützenswerte Natur zum Gott stilisiert wird.

Grüne träumen infantile Szenarien von einer Weltregierung, die dem Weltbürger sozialistisch-grüner Prägung in überstaatlichen Zwangsgebilden zum Durchbruch verhilft. Wenn man so will sind sie Sozialisten in Gartenlauben-Optik mit buntlackierten, gegenderten Totalitarismuskleidern, die das Hohe Lied von Marx auch heute noch mit Pflastersteinen verbreiten, während sie allen anderen Meinungen den Mund verbieten.

 

Pflichtlektüre für jeden mainstreamhörigen

Wenn nicht verfügbar, dann als ebook lesen!
Die Grünen schreien nach Enteignung und Sozialismus und nutzen den Klimawandel Irrsinn zur Rechtfertigung neuer co2 Steuern ... Und die Friday for future mainstreamhörigen marschieren in "Panik vorm Weltuntergang" hinterher. Mit Angst wurde schon immer erfolgreich regiert, auch in kriegen #brutkastenlüge

 

Michael Rusch

Umweltschutz als Vorwand für eine Umgestaltung der Welt

Was haben Kommunisten, Grüne Politiker und Mitglieder der Internationalen Hochfinanz gemeinsam? Viele würden behaupten nicht viel und manche, dass sie sich sogar unversöhnlich gegenüberstehen. Doch stimmt das Wirklich? Wer sich mit der Materie noch nie, oder nur wenig beschäftigt hat wird durch dieses Buch eine andere Sicht auf die globale Umweltpolitik bekommen, worum es bei der Perestroika wirklich geht, auf die Politik der Grünen und warum die Hochfinanz ebenfalls mitmischt.

Soviel sei verraten: ''Es geht nicht um Umweltschutz, sondern um den Aufbau einer Weltregierung. Um die Abschaffung der Nationalstaaten, um die Enteignung des Westen und um die internationale sozialistische Umverteilung seines Wohlstandes.'' Ermöglicht werden soll das ganze durch eine internationale Behörde ( vermutlich in Form der UN ), mit der Macht internationale, verbindliche Regulierungen zu erlassen und diese ggf. auch durchzusetzen. Eine derartige Behörde stößt bei vielen grünen Politikern, Mitgliedern der Hochfinanz und hochrangigen Ex-Funktionären der Sowjetunion auf breite Zustimmung und damit haben wir das verbindende Element.

Dieses Buch beschreibt natürlich nicht nur den Sinn und Zweck der Öko-Bewegung, sondern auch die Mittel mit denen das Ziel ( Weltregierung ) erreicht werden soll sehr ausfühlich. Besonders aufschlussreich sind die Aussagen hochrangiger sowjetischer Funktionäre, wie Gorbatschow und Überläufer von KBG und GRU.

Das Buch ist grob in drei Teile unterteilt. Der erste Teil befasst sich mit den Ökokatastrophen, die schon seit den frühen 70er Jahren eine ernste und teils nicht mehr zu korrigierende Gefahr darstellen. Es geht z.B. um die Rußpartikel-Eiszeit, Waldsterben oder das Ozonloch.

Der zweite Teil befasst sich mit der Wandlung der roten Idiologie in eine grüne, bzw. mit dessen Tarnung als grün. Es geht um die Entstehung der Ökobewegung, um die Anti-AKW Bewegung, um angeblich knappe Energiereserven und um die Wandlung des KPDSU Generalsäkretärs und überzeugten Kommunisten Michail Gorbatschow zum vehementen Umweltschützer.

Der dritte Teil befasst sich primär mit der Umsetzung der Weltregierung durch die Agenda 21 der UN aber auch mit einen kleinen Exkurs über das deutsche EEG.

Wer Wert auf ein relativ selbstbestimmtes Leben legt, wer die Früchte seiner Arbeit für sich beanspruchen möchte. Wohlstand für sich und seine Nachkommen erhalten und mehren möchte, dem sei dieses Buch wärmstens empfohlen. Es ist wichtig die Strategien der Freiheitsfeinde zu kennen, um effektiv dagegen vorzugehen oder Lügen auch als solche erkennen zu können.

Torsten Mann gilt als Kenner der sowjetischen Langzeitstrategie zur Übernahme des Westen durch psychologische Kriegsführung und Destabilisierung. Mit diesem Buch wird eindrucksvoll erläutert, wie die immer penetranter werdende Ökobewegung in dieses Konzept passt.
Das Buch liest sich schnell und flüssig. Es hat einen enormen Informationsgehalt, der jedoch nachvollziehbar und strukturiert dargestellt ist.
Daher gibt es von mir fünf von fünf Sternen.

 

H.B.

Torsten Mann's bahnbrechendes Werk "Rote Lügen in grünem Gewand" in Neuauflage ist absolut empfehlens-und lesenswert!

Kein anderes Thema beherrscht die öffentliche Debatte, das politische Geschehen und vor allem die Berichterstattung der Massenmedien in den letzten Jahren so sehr wie der Umwelt- bzw. Klimaschutz. Trommelfeuerartig wird der deutsche Bürger daran erinnert, dass dem Planeten eine vom Menschen verursachte Klimakatastrophe drohe, die nur abgewendet werden könne, wenn die westlichen Industriestaaten aktive Schritte einleiten würden, um Energie zu sparen, die Umwelt zu schützen und einen ökologisch verträglichen Lebensstil annehmen.

Dieses Buch belegt, dass die "Klimakatastrophe" genau so eine Lüge ist wie zuvor schon das "Waldsterben" und das "Ozonloch". Der grünen Politik liegen nicht etwa ökologische Absichten zugrunde, sondern rein ideologische Motive, die ausschließlich darauf abzielen, die Marktwirtschaft der westlichen Nationalstaaten in den Ruin zu treiben. An ihrer Stelle soll ein globaler Umverteilungsstaat nach dem Vorbild der Sowjetunion errichtet werden, der von einer zur Weltregierung ausgebauten UNO planwirtschaftlich kontrolliert wird.

Die Nationalstaaten sollen immer enger in die Zwangsjacke überstaatlicher Gebilde eingebunden werden. Von der Öffentlichkeit unbemerkt, befinden wir uns auf dem Weg in eine ökosozialistische Diktatur, die jedem einzelnen Menschen vorzuschreiben gedenkt, wie er zu leben und zu arbeiten hat.



Dieses Buch reißt den Protagonisten der Ökobewegung die Maske vom Gesicht. Es dokumentiert ihre Herkunft, ihre politischen Anschauungen und die verblüffenden Ähnlichkeiten zwischen den Planungen der einst sowjetischen Kommunisten und - was kein Widerspruch ist - der US-amerikanischen Hochfinanz anhand von zahlreichen Zitaten und Quellen.

Unter dem Deckmantel des Umwelt- und Klimaschutzes drohtdie größte Umverteilung von Wohlstand in der Geschichte der Menschheit - und eine Neue Weltordnung, die die Freiheit des Einzelnen nach den Prinzipien des Sozialismus massiv beschränken will.

"Kyoto stellt die erste Komponente einer echten Weltregierung dar."Jacques Chirac, ehemaliger französischer Staatspräsident.

"Es ist sicher, dass dieser Umweltaktionismus die moderne Inkarnation des Kommunismus ist." Vaclav Klaus, tschechischer Präsident.

.........'

 

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren