Quelle:

 

Siehe dazu folgende Kommentare (Beispiele):

nopek kyivka

@Sören Somsab Zufall? Was? DU? Na mach dir nix draus, bist ja da.
 
@Rupsi DingDong Tatsächlich begleiten uns bestimmte Muster heute wie damals: So waren Kinder für Diktatoren wie Hitler, Stalin, Mao oder Pol Pot ein unentbehrliches Mittel der Machtausübung. Warum sollten moderne Machtstrategen also auf sie verzichten? Was früher einmal „Staats-" oder „Klassenfeinde“ waren, sind heute in Zeiten der weltweiten Umerziehung durch die UNO eben „Klimasünder“. Warf man den Eltern in der chinesischen Kulturrevolution von 1966 noch vor, die alte ausbeuterische Ordnung zu verkörpern und die Errichtung des „wahren Sozialismus“ zu verhindern, so werden sie heute bezichtigt, sie hätten durch ihre unverantwortliche Lebensweise den Klimawandel ausgelöst, der die Zukunft der nachfolgenden Generationen zerstört. Deshalb könnten die „Fridays For Future“(FFF)in der Tat mit einer Katastrophe enden - allerdings nicht mit einer Klimakatastrophe, sondern mit einer gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Katastrophe, welche die Entwicklung der Menschheit ebenso zurückzuwerfen droht wie einst der Terror der „Roten Garden“ das kulturrevolutionäre China.
 
@Rupsi DingDong Um die Parallelen zu verstehen, muss einem erst einmal klar sein, auf welcher Basis FFF, Greta Thunberg und Co einen „Systemwechsel“ fordern und was wirklich dahinter steckt. TORSTEN MANN zeigt dabei auf, dass derartige Propaganda alles andere als neu ist. Mit u.a. OLIVER JANICH liefern wir die wissenschaftlichen Fakten, die dem im Mainstream festgelegten, nicht debattierbaren Dogma widersprechen. Dies ist sozusagen eine aktualisierte Kurzfassung unserer Ausgabe über den Klimaschwindel. Von hier an geht es dann detailliert an die Hintergründe der Protagonisten und der oberflächlichen Propaganda. GERHARD WISNEWSKI analysiert die Rhetorik von dem Youtuber Rezo und vor allem Greta Thunberg und findet die Ursprünge nicht etwa bei ihnen selbst, sondern in einem drei Jahre alten Dokument, das praktisch als der Plan oder gar das Drehbuch für FFF gesehen werden kann. Beim Lesen des Artikels werden Sie merken, dass es dieses Strategiepapier wirklich in sich hat. Dass sich die selbsternannten Klimaschützer gern als Teil einer organischen Graswurzelbewegung sehen und darstellen, wirkt dann bestenfalls naiv. Für die Kinder und Jugendlichen, die freitags die Schule schwänzen, um sich in Partylaune schon mal auf das Wochenende einzustimmen, mögen die Demos ein überraschend aufgekommenes Hobby sein. Doch für Investoren dürfte diese Bewegung wenig überraschend, sondern viel mehr erwartungsvoll ersehnt worden sein. Figuren wie Greta oder Rezo haben es nicht von sich aus ins Rampenlicht der Medien und Politik geschafft. Große Konzerne mit Milliarden Euro an Finanzkapital konnten einerseits Greta vor ihren Karren spannen und den Youtuber Rezo als Mietmaul einsetzen. Spätestens dann werden Sie merken, dass die vorgeschobenen Ikonen und gefeierten Pseudorebellen aufgedrückte Figuren sind, die (rangtechnisch) vergleichsweise unbedeutend sind. Deshalb steigen wir nun noch tiefer ein: Ist Merkels Politik eine Verkettung von Pleiten und Pannen? Haben wir es wirklich mit einem „Kontrollverlust“ zu tun, wenn wir uns bspw. die sogenannte Flüchtlingskrise oder Energiewende vor Augen führen? Oder handelt es sich nicht viel mehr um gezielte Sabotage? Auch Maos Politik könnte man als Aneinanderreihung von unglücklichen Fehlern sehen, gerade wenn man nicht weiß, wie Mao überhaupt in seine verheerende Position geraten ist. Auch Merkels Vergangenheit lässt deutlich darauf schließen, dass es eben nicht Pleiten, Pech und Pannen sind, sondern eine strikte Verfolgung eines Ziels. Da gerade die jüngeren Semester oft nur nebliges Wissen über Mao und Pol Pot und deren Kulturrevolutionen haben und manch ein FFF-Demonstrant sich sogar stolz als Teil der neuen Kulturrevolution sieht, frischen wir etwas Geschichtsunterricht auf. Die erschreckenden Details dürfen dabei als warnende Vorschau unserer Zukunft wahrgenommen werden. Ob Sie es glauben mögen oder nicht: Gerade Kinder können besonders grausam sein. Dadurch, dass sie leicht beeinflussbar sind, galten sie schon früher als nützliches Werkzeug und gefährliche Waffe von Diktatoren wie Stalin, Hitler und eben auch Mao und Pol Pot. Indem man die heutige Klimajugend bewusst und gezielt in Panik und damit in eine vorgegaukelte Notwehrsituation versetzt, legitimiert man entsprechende Notwehrhandlungen. Die Schüler sehen sich als Weltenretter. Wie weit werden sie gehen? Um sich und die Erde zu retten, ist ja bekanntlich alles erlaubt, gerade wenn man stets dafür gelobt und gefeiert wird. (Wir sind die Guten...) Die große Klimakatastrophe, die die Schulschwänzer verhindern wollen, wird ausbleiben. Doch je weiter sie gehen, desto deutlicher wird sich eine viel realere Katastrophe abbilden. Denn, was wohl viele der Kinder und Jugendlichen gar nicht wissen, ist, dass sie nicht den Auftrag haben, das Erdklima zu retten, sondern die Errichtung einer weltweiten, zentralisierten Planwirtschaft voranzutreiben. Lesen Sie dafür unseren letzten Artikel dieser Ausgabe: Die marxistischen Ursprünge der Klimajugend-Bewegung. Frage am Rande: Ist es Zufall, dass diese „Fridays For Future“ heißt, also abgekürzt FFF und in Zahlen 666?
 
@Rupsi DingDong Ich erkenne aber dafür die TROLL-igen System-Clowns, hahaha, abr es geht gleich weiter zum Thema: Die verbreitete Klimapanik ist nichts anderes als ein am Reißbrett entstandener Bestandteil einer perfiden Strategie. bsternannten Retter des Klimas wurden von der Gegenseite oft belächelt und für Naivlinge gehalten. Doch genauso naiv ist es, zu glauben, es bliebe bei einer unbedeutenden Bewegung, die irgendwann im Sand verläuft. Lesen Sie die Ausgabe, informieren Sie sich, klären Sie auf, konfrontieren Sie! Hier sei auch nochmals unser Gastautor OLIVER JANICH erwähnt, der unter dem Hashtag #OliWillReden vergeblich versucht, eine echte Debatte über den menschengemachten Klimawandel zu erzeugen. Bisher erzeugen er und seine Unterstützer vor allem Aufsehen und regen zum Nachdenken an: Denn warum sollte man eine Debatte verweigern, wenn der eigene Standpunkt doch so unumstößlich ist? Während diejenigen, die das Dogma des Mainstreams propagieren, mit Steuergeld und Werbeeinnahmen vollgepumpt werden, bauen wir darauf, dass allein unsere Leser darüber entscheiden, ob sie weiterhin unsere Arbeit ermöglichen möchten.
 

@Rupsi DingDong Zu den benutzten Kinderlein kann man nur sagen: … denn sie wissen nicht, was sie tun... Film von Nicholas Ray (1955)... Sie wissen nicht, dass sie für ihre eigenen Versklavung hüpfen und schreien. Eine Strategie zur Versklavung ist die ENTMOBILISIERUNG der Menschheit und die DEINDUSTRIALISIERUNG.

@Rupsi DingDong ENTMOBILISIERUNG und DEINDUSTRIALIIERUNG: AGENDA 21 - Einst florierende Industrienationen stehen am Rande des Kollaps! Was Urgesteine der Wahrheitsbewegung wie Alex Jones oder David Icke seit Jahrzehnten sagen, nimmt leider immer deutlicher Gestalt an. Für die Menschen in den betroffenen Ländern bedeutet das schlichtweg einen schmerzlichen Abbau von Wohlstand und Lebensqualität. Dass diese Entwicklung immer mehr ans Eingemachte geht, kann die aussterbende Mittelschicht aus eigener Erfahrung bezeugen, doch das Unverständnis ist immens. Denn die meisten verstehen nicht, wie sowas trotz technischem Fortschritt und wachsender Produktivität überhaupt möglich ist. Wie kann eine leistungsfähige Gesellschaft in so kurzer Zeit praktisch auf das Niveau eines Entwicklungslandes fallen? Durch eine verräterische Politik und die Manipulation der Massenmedien. Im Zuge der Globalisierung wurden unvorteilhafte Handelsverträge abgeschlossen und vor allem massenhaft Regulierungen erlassen, um das lokale Unternehmertum schrittweise abzuschaffen. Eine der grössten Täuschungen war der angebliche Einfluss des menschlichen CO2-Ausstosses auf das Klima. Die daraus resultierende Klimapolitik hat die Energiepreise massiv erhöht, was der Industrie glatt das Genick brach. Gleichzeitig wurde das Bildungsniveau auf ein Minimum gesenkt, damit die heranwachsende Generation nicht mehr in der Lage ist, Fakten von Propaganda zu unterscheiden. Ein aktuelles Beispiel für Propaganda ist, afrikanische Wirtschaftsmigranten als Flüchtlinge oder sogar als qualifizierte Arbeitskräfte zu bezeichnen. Ein weiteres Beispiel ist die bewusste Verwechslung von Schlepperei und Seenotrettung. Mit solchen Wortspielereien wird versucht die Überflutung der Industrienationen mit billigen Arbeitskräften zu legitimieren. Dass die meisten sowieso keine Stelle finden und dauerhaft den Sozialstaat belasten, interessiert die politische Klasse nicht im Geringsten. Denn die Massenmigration ist wiederum Bestandteil eines grösseren Planes, der die Abschaffung von souveränen Nationen vorsieht, um eine zentralistische Weltregierung nach dem Vorbild von China zu errichten. Ein Land, das den Unterschied zwischen Organspenden und Organraub nicht kennt und mit Hilfe eines perfiden Sozial-Kredit-Systems tatsächlich die Diktatur salonfähig machen will. Das traurigste ist jedoch, dass sich unsere Gesellschaft bereits auf halbem Weg dorthin befindet und diese Entwicklung offensichtlich von vielen begrüsst wird. Interessant ist, dass dieser fragwürdige Plan im Rahmen der Agenda 21 bereits 1992 von der UNO ziemlich deutlich bekundet wurde; sofern man die Wortspielereien durchschaut. Die Agenda 21 ist ein Aktionsprogramm, das auf der Konferenz für Umwelt und Entwicklung in Rio de Janeiro von Regierungsvertretern und NGO's verabschiedet wurde, um die Welt angeblich unter der Prämisse der Nachhaltigkeit zu transformieren.
 

Der Etikettenschwindel der Agenda 21 für die NWO, alles, was heute an verwirrenden Dingen passiert, ist einem Plan folgend und sind Strategien zur Weltversklavung: ETIKETTENSCHWINDEL einmal erklärt:

Ziel 1: Armut in all ihren Formen überall beenden --> Möglichst die ganze Bevölkerung von staatlichen Subventionen abhängig machen, um die Gesellschaft schleichend in ein sozialistisches System zu leiten.

Ziel 2: Den Hunger beenden, Ernährungssicherheit und eine verbesserte Ernährung erreichen und eine nachhaltige Landwirtschaft fördern --> Natürliche Landwirtschaftsformen mit Gentechnologie und Agrochemie ersetzen, um die weltweite Nahrungsmittelproduktion zu kontrollieren und die Bevölkerung zu sterilisieren.

Ziel 3: Ein gesundes Leben für alle Menschen jeden Alters gewährleisten und ihr Wohlergehen fördern --> Flächendeckende Impfpflicht einführen und alle Menschen von der Pharmaindustrie abhängig machen.

Ziel 4: Inklusive, gerechte und hochwertige Bildung gewährleisten und Möglichkeiten des lebenslangen Lernens für alle fördern --> Das Volk systematisch verdummen und allen eine permanente Gehirnwäsche verabreichen.

Ziel 5: Geschlechtergleichstellung erreichen und alle Frauen und Mädchen zur Selbstbestimmung befähigen --> Vollbeschäftigung durchsetzen, um doppelte Steuern abzukassieren und die Kindererziehung an den Staat auszulagern. --> In einem nächsten Schritt soll der Geschlechtsunterschied sogar physisch abgeschafft werden, damit auch die Fortpflanzung vom Staat kontrolliert werden kann.

Ziel 6: Verfügbarkeit und nachhaltige Bewirtschaftung von Wasser und Sanitärversorgung für alle gewährleisten --> Kontrolle über die gesamte Wasserversorgung erlangen, um Autarkie und Unabhängigkeit zu verhindern.

Ziel 7: Zugang zu bezahlbarer, verlässlicher, nachhaltiger und zeitgemässer Energie für alle sichern --> Das ist die umstrittene Energiewende, die der Industrie und vermehrt auch den Familien das Genick bricht.

Ziel 8: Dauerhaftes, breitenwirksames und nachhaltiges Wirtschaftswachstum, produktive Vollbeschäftigung und menschenwürdige Arbeit für alle fördern --> Das ist der Neoliberalismus. So lange regulieren, bis wir im Sozialismus angelangt sind und weltweit nur noch eine Handvoll Konzerne bestehen. --> Durch Vollbeschäftigung können mehr Steuern abkassiert werden und der Staat greift sich die Kinder. Anmerkung: Die Menschen sollen beschäftigt werden, damit sie nicht auf „falsche Gedanken“ kommen.

Ziel 9: Eine widerstandsfähige Infrastruktur aufbauen, breitenwirksame und nachhaltige Industrialisierung fördern und Innovationen unterstützen --> Nachhaltige Industrialisierung bedeutet Deindustrialisierung. --> Mit Förderung ist staatliche Überschuldung gemeint, um ganze Länder in die Schuldenfalle zu verleiten.

Ziel 10: Ungleichheit in und zwischen Ländern verringern --> Das ist sozialistischer Klassenkampf. Darauf fallen die meisten rein. --> Das Ziel ist selbstverständlich, alle mit Ausnahme der „Eliten“ in die Armut und entsprechend in die Abhängigkeit zu treiben.

Ziel 11: Städte und Siedlungen inklusiv, sicher, widerstandsfähig und nachhaltig gestalten --> Durch Überwachung und Waffenverbote sollen Volksaufstände verhindert werden. Es geht einzig und allein um die Sicherheit der „Eliten“.

Ziel 12: Nachhaltige Konsum- und Produktionsmuster sicherstellen --> Die CO2-Steuer und ein Sozial-Kredit-System einführen.

Ziel 13: Sofortmassnahmen ergreifen, um den Klimawandel und seine Auswirkungen zu bekämpfen --> Unter anderem die private Mobilität und den Flugverkehr einschränken, um die Menschen besser kontrollieren zu können.

Ziel 14: Bewahrung und nachhaltige Nutzung der Ozeane, Meere und Meeresressourcen --> Die private Nutzung von freien Ressourcen wie Gewässern verbieten. Anmerkung: Die wahren Umweltsünder sind nicht wir, sondern korrupte Regierungen, die mit den elitären Konzernen gemeinsame Sache machen.

Ziel 15: Landökosysteme schützen, wiederherstellen und ihre nachhaltige Nutzung fördern, Wälder nachhaltig bewirtschaften, Wüstenbildung bekämpfen, Bodendegradation beenden und umkehren und dem Verlust der biologischen Vielfalt ein Ende setzen --> Die Menschen aus dem Land vertreiben und in Städte zusammenpferchen, damit sie besser kontrolliert werden können.

Ziel 16: Frieden, Gerechtigkeit und starke Institutionen. Friedliche und inklusive Gesellschaften für eine nachhaltige Entwicklung fördern, allen Menschen Zugang zum Recht ermöglichen und leistungsfähige, rechenschaftspflichtige und inklusive Institutionen auf allen Ebenen aufbauen --> Hier geht es um die Förderung der Massenmigration, mit dem langfristigen Ziel nationale Identitäten abzuschaffen, um die Gesellschaft auf eine Weltregierung vorzubereiten. Anmerkung: Sobald die Welt vom verheerenden Einfluss der Kabalen befreit ist, könnte durchaus eine grenzenlose, freie Welt entstehen. Das wäre sogar wünschenswert und eigentlich auch menschenwürdig, aber momentan leider nicht realistisch.

Ziel 17: Umsetzungsmittel stärken und die globale Partnerschaft für nachhaltige Entwicklung mit neuem Leben füllen --> Mit globalen Partnerschaften sind verräterische Freihandelsabkommen wie TTIP gemeint, um den Konzernimperialismus zu fördern.

 
Apropos Kulturrevolution... Durch Klemens Kilic habe ich gehört, dass Luisa Neubauer sagte: "Wir brauchen eine Klima-Kulturrevolution."
 
@nopek kyivka Amen Nopek! Damit wird dem Kommunismus und China Vorschub geleistet. Es wird seit zumindest dem Jahr 1914 der NWO-Plan umgesetzt, den weltweiten Kommunismus einzuführen und möglichst viele Arier und Weiße zu töten, weil sie sich als die Einzigen der "Auserwählten Rasse" widersetzen können. Der Kommunismus eignet sich wiederum perfekt für die Versklavung von Menschen und die Kartelle machen auch Bomben-Geschäfte im Kommunismus.
 
@nopek kyivka Drehbuch zur Zerstörung des Kapitalismus mittels des Mangels an billiger Energie infolge der CO2-Lüge entstand bereits in den 70-er Jahren. Seit den 70-er Jahren macht sich die Lüge von dem angeblichen CO2-Effekt breit. Bei CO2 stimmt nur das, daß es GAS DES LEBENS für die Pflanzenwelt ist. Die ganze Scheiße, die uns von der kommunistischen Internationale (NWO) aufgebrummt wird (Millionen Fluchlinge, extrem teure Energie, regelmäßige Veruntreuung öffentlicher Gelder mittels u.a. Hilfs-Paketen und Spekulationen) dient eben nur dem Ziel den Welt-Kommunismus einzuführen.
 
@nopek kyivka du Nopek, das hat mit Klima nichts zu tun. Alle NWO-Agenten: Hitler-Rothschild, Juda-Shvili "Stalin", Blank "Lenin", Pol Pot, Mao, Kim Yong Un, Castro und jetzt die Greta-Klimasekte & Co. haben daran gearbeitet und arbeiten an der EINFÜHRUNG DES WELTWEITEN KOMMUNISMUS, und sie bedienen sich stets der dümmsten (naivsten) Mitglieder in einer Gesellschaft, d.h. der Jugend und der jungen Menschen.
 
@Rupsi DingDong Könntest du lesen, hättest du bemerkt, dass ALLES, was über uns pervers verbrecherisch gebracht wird, mit NWO und ENTVÖLKERUNG und VERSKLAVUNG zu tun hat !!! Zudem kommentierte ich, dass diese unerklärlichen Abartigkeiten und irren Lügen, wie das Klima STRATEGIEN zur Erreichung dieses Zieles sind. Du bist ein hinterhältiger Desinformant und solche kommen aus der Auftragsgilde, das machst du auch unter anderen Videos so, etwas entgegenkommen mit etwas Wahrheit, um im nächsten Moment wieder zu verwirren, eine ganz typische Desinformationsregel.
 
@Rupsi DingDong Jugend ist nicht automatisch dumm und schon gar nicht in unseren Breitengraden, sie werden verblödet und zwar schon ab KITA !!! Sie sind im Grunde auch Opfer, und auf solche Aufzuchtsidioten wird dann zurückgegriffen, wenn es für die Kinderschänder-"Elite" nötig ist. Und im Falle der KLIMA-FAKE-STRATEGIE erscheint es dieser kranken Kabal nötig, ohne diese Aufzuchtsopfer könnten sich die Gefälligkeitswissenschaftler und ihre "Herren" die vasallischen Politik-Darsteller nur gegenseitig beweihräuchern. Aber mit Kindern im Schlepptau wollen die kritischen Menschen nicht so hart ins Gericht gehen und somit nimmt die Kulturrevolution an Fahrt auf ! Man sollte die Kinder sehr ernst nehmen und ernsthaft GEGEN sie antreten; BEVOR ES ZU SPÄT IST, denn trotz, dass sie Opfer der Kabale sind, sind sie sehr gefährlich. Sie wollen ja ernst genommen werden, also zeigen wir es ihnen und treten ihnen MASSIV gegenüber, sie werden keine sachlichen Argumente verstehen, denn sie verstehen auch das komplizierte Thema um das KLIMA nicht, so müssen wir ihnen so aggessiv gegenüber treten, wie sie es selbst sich anmaßen tun !

nopek kyivka

Habt Ihr schon mal von der Neuen Weltordnung gehört oder George Orwell, der eine Zukunft in totaler Versklavung beschreibt, und dass dafür immer mehr Einschränkungen der individuellen Freiheiten und ein kollektives, gleichgeschaltetes Denken nötig ist? Und die Einschränkungen sind mittels der KLIMA-STRATEGIE: ENTMOBILISIERUNG und DEINDUSTRIALISIERUNG !!!

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren