28.3.2021: A c h t u n g  !

Wir könnten Falsch-Informationen aufgesessen sein !

 

Bitte urteilen Sie selbst !

Auf Whatsapp kursiert eine Sprachnachricht, die sich auf Dr. Sherri Tenpenny (USA) bezieht.
Diese warnt vor Schäden an Lunge und Körper durch die Corona-Impfung.

Ein Experte aus Regensburg klärt auf.

........

Die Unsicherheit gegenüber der Corona-Impfung ist bei vielen Menschen groß. Und das nicht erst seit den Bedenken gegenüber dem Astrazeneca-Impfstoff, er könnte in Zusammenhang mit dem Auftreten einer seltenen Thrombose-Form stehen. Nach einem Interview mit Dr. Sherri Tenpenny in den USA kursiert seit Kurzem auch in Deutschland eine Whatsapp-Nachricht, die diese Bedenken befeuert. In der rund 11 Minuten langen Sprachnachricht, übersetzt eine bislang unbekannte Frau Tenpennys Aussagen ins Deutsche, und erklärt, warum die Corona-Impfung von Biontech/Pfizer zu Schäden im Körper und schließlich zum Tod führen könnte.

Hintergrund zur Person - Sherri Tenpenny

Obwohl Tenpenny und damit auch die Übersetzerin in der Sprachnachricht mit medizinischen Fachbegriffen um sich werfen und vermeintlich logische, wissenschaftliche Zusammenhänge erklären, ist der größte Teil der Informationen in der Nachricht an den Haaren herbeigezogen,

wie Professor Bernd Salzberger, Bereichsleiter Infektiologie am Uniklinikum Regensburg und Vorstandsvorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Infektiologie, erklärt:

"Da kennt jemand die Grundlagen der Immunologie nicht."

Ein Hintergrund-Check zur Person macht deutlich:

Der vermeintlichen Ärztin fehlt bei ihren Aussagen wissenschaftliches Wissen.
Professor Salzberger erklärt: "Die Dame ist „Osteopathin“, das heißt, sie hat ihr Medizinstudium nicht an einer wissenschaftlichen Universität gemacht.

Das merkt man an vielen Stellen, an denen sehr merkwürdige Vorstellungen von immunologischen Prozessen erörtert werden."

In den USA ist Tenpenny als Anti-Impf-Aktivistin bekannt,
die die wissenschaftlich widerlegte Hypothese vertritt, Impfungen könnten Autismus auslösen.

2015 wurde eine Vortragsreise zu ihren Büchern in Australien abgesagt,
da sie mit ihren Ansichten zur Impfung "gegen den wissenschaftlichen Konsens verstoße".

 .........

Quelle von Infos von Dr. Tenpenny:

 

Siehe dazu auch:

 

 

 

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren