'...........

Von Gastautor Sven Lingreen

Das Land der Dichter und Denker, das Land des Wirtschaftswunders und bisher weltweit bewunderter Wirtschaftskraft, die aus Bildung, Kreativität, Ingenieurwissen und Fleiß entstand, wird von einer Politikerkaste der Unlogik an den Abgrund getrieben.

Auf der Strecke bleibt nicht nur unser erarbeiteter Wohlstand, sondern auch die bisher gut funktionierende Zivilgesellschaft, die ohne Zerreißproben, wie z. B. in Irland oder Spanien, bisher friedlich funktioniert.

„Die Definition von Wahnsinn ist, immer das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten.“

Die „Wahnsinnigen“ haben mithilfe der Medien ein Konglomerat der Unlogik errichtet. Dass es von weiten Teilen der Bevölkerung hingenommen wird, kann man nur mit Massenpsychose oder Stockholm-Syndrom erklären. Oder mit Angst vor Strafe, wenn man sich nicht an die unsinnigen Regeln hält.

Das Diktat der Unlogik gefährdet unser Land und sogar ganz Europa, weil die Unlogiker bis in die Europäische Kommission vorgedrungen sind. Dort schließen sie z. B. Verträge mit Pharmafirmen ab, die Impfstoffe gegen die COVID-19-Erkrankung versprechen, dafür aber Milliarden Euro der europäischen Steuerzahler risikolos einkassieren, statt Haftung zu übernehmen.

Es ist unlogisch, Hersteller aus der Pflicht zu lassen, denn das Produkt wurde mit hunderten Millionen öffentlicher Gelder gefördert und soll Milliarden Profit bringen. Wer dafür nicht auch die Haftung bei Nebenwirkungen einfordert, handelt unlogisch oder ist dumm oder sogar korrupt.

Die Politikerkaste muss immer größere Kapriolen schlagen, um sich herauszureden, weil das Scheitern und Versagen in der Corona-Politik nicht zugegeben werden soll. Denn das würde Rücktritte, Schande sowie Macht- und Geldverlust im Politikbetrieb bedeuten.

...........'

Quelle:

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren