Wünschelrute


Schläft ein Lied in allen Dingen,
Die da träumen fort und fort,
Und die Welt hebt an zu singen,
Triffst du nur das Zauberwort.


                   Joseph von Eichendorff
Über verborgene Poesie der Welt


Nehmt Eure Sprache ernst !

Wer es hier nicht zu einem Gefühl
der heiligen Pflicht bringt,
in dem ist nicht einmal der Keim
für eine höhere Bildung vorhanden.

Friedrich Nietsche (1844-1900),
deutscher Philosoph

 

Der Kluge lernt aus allem und jedem,
Der Normale aus seinen Erfahrungen
und der Dumme weiß schon alles besser.

Sokrates (469-399 v. Chr.),
griechischer Philosoph

           Sonntag Aktuell, 2.8.2015


Was du ererbt von Deinen Vätern
(Müttern),
erwirb es, um es zu besitzen.

(frei nach) Johann Wolfgang von Goethe

 

Sich selbst will das deutsche Volk nie.

Wilhelm Raabe

 

Alle Nationen haben ihre Zungen und sprechen in Regeln gefasst, auch in ihren Chroniken und Handelsbücher verzeichnet, wo etwas Ehrlichs und Mannlichs gehandelt oder etwas Künstlichs und Höflichs ist geredet worden von den Ihren.

Allein wir Deutschen haben solches vergessen, das unser geringe geachtet, wie ehrlich es auch gewesen, und auf andere Leute und fremder Nation Wesen, Sitten und Gebärde gegaffet,
gleich als hätten unsere Alten und Vorfahren nie nichts gehandelt, geredet, gesetzt und geordenet, das ihnen ehrlich und rühmlich nachzusagen wäre.

 

Agricola, aus der Vorrede zu seinen
‚Deutschen Sprichwörtern’, 1530

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren