'............

Auch wirtschaftlicher Bedeutungsverlust der USA droht

Die zweite Weltsicht ist eine multipolare Weltsicht, in der unterschiedliche Machtpole untereinander einen Interessenausgleich suchen müssen.

Dies erklärt auch, warum die Ukraine nur von der USA und ihren Vasallen unterstützt wird. Letztendlich wird der russische Sieg nur durch eine Verschiebung des weltweiten Machtgefüges möglich werden. Nur dadurch sind auch die westlichen Sanktionen gegen Russland letztlich wirkungslos.

Die USA und ihr Pudel, die EU, werden sich mit diesen neuen Rahmenbedingungen akkommodieren müssen. Dies bedeutet beispielsweise, dass man nicht länger Gelddrucken (also Zahlen in einen Computer eingeben) kann, für das wer anderer dann Waren liefern soll.

Diese Änderung wird sowohl für die USA als auch für die EU besonders schmerzlich sein, da das bisher ohne irgend eine Deckung gedruckte Geld irgendwann in die USA, aber auch nach Europa zurückfließen wird und eine Hyperinflation verursachen wird.

Der Verlust des Supermachtstatus wird für die USA auch mit einem wirtschaftlichen Bedeutungsverlust einhergehen.

Der „Great Reset“ kommt, aber anders als sich Klaus Schwab das vorstellt.

 .........:..'

Quelle:

 

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren