'........ Teil 1 - Artikel mit folgenden Abschnitten ........

  • Von der Wissenschaft zum Szientismus
    ............

  • Ein Szenario unter einer Leitung
    ..........

  • Die kriminelle Mentalität
    ..........

  • Tiefer Staat und tiefe Kirche
    ..........

  • Gefährliche Liebschaften
    ............

  • Der globale Plan zur Entvölkerung
    ............

Bei der Einwanderung ist es nicht viel anders:

Zu den Profiteuren der Aufnahme gehören neben den linken Genossenschaften auch die vatikanischen Behörden und die Bischofskonferenzen, denen die Staaten erhebliche Mittel für die Aufnahme illegaler Einwanderer zur Verfügung stellen.

Das schreckliche Denkmal mit dem bronzenen Boot, das Bergoglio auf dem Petersplatz errichtet hat, ist eine plastische Darstellung der Heuchelei, die das Markenzeichen dieses Pontifikats ist.

In einer Mittwochs-Audienz hörten wir kürzlich diese Worte:
„Der Heuchler ist ein Mensch, der simuliert, schmeichelt und täuscht, weil er mit einer Maske auf dem Gesicht lebt und nicht den Mut hat, der Wahrheit ins Gesicht zu sehen. […]

Besonders verabscheuungswürdig ist die Heuchelei in der Kirche.

Leider gibt es in der Kirche Heuchelei:
Es gibt so viele heuchlerische Christen und Geistliche“ (hier).

Meines Erachtens erübrigt sich ein Kommentar.

+ Carlo Maria Viganò, Erzbischof

28. August 2021

..........'

'........ Teil 2 - Artikel mit folgenden Abschnitten ........

  • Einmischung des Tiefen Staates

    ............

  • Die luziferische Matrix der Neuen Weltordnung

    ..........

  • Die gemeinsamen ideologischen Wurzeln der Ökumene

..........

  • Der mundialistische Pantheismus von Teilhard de Chardin

..........

  • Unsere Antwort auf die Krise der Autorität

Die Korruption der Autorität ist so groß, dass es zumindest aus menschlicher Sicht sehr schwierig ist, sich einen friedlichen Ausgang vorzustellen.

Im Laufe der Geschichte sind totalitäre Regime mit Gewalt gestürzt worden.

Es ist schwer zu glauben, dass die Gesundheitsdiktatur, die in den letzten Monaten Einzug gehalten hat, anders bekämpft werden kann, da alle staatlichen Kräfte, alle Medien, alle öffentlichen und privaten internationalen Institutionen, alle Wirtschafts- und Finanzmächte an diesem Verbrechen beteiligt sind.

Angesichts dieses düsteren Szenarios von Korruption und Interessenkonflikten ist es unerlässlich, dass alle, die nicht dem globalistischen Plan verfallen sind, sich zu einer kompakten und geschlossenen Front zusammenschließen, um ihre natürlichen und religiösen Rechte, ihre Gesundheit und die ihrer Angehörigen, ihre Freiheit und ihr Eigentum zu verteidigen.

Wenn eine Behörde ihren Pflichten nicht nachkommt und stattdessen den Zweck verrät, für den sie geschaffen wurde, ist Ungehorsam nicht nur legal, sondern auch eine Pflicht.

Gewaltloser Ungehorsam, zumindest im Moment, aber entschlossen und mutig.

Ungehorsam gegenüber dem illegitimen und tyrannischen Diktat der zivilen Autorität und erbitterter Widerstand gegen das Diktat der kirchlichen Autorität, wenn diese sich als Komplizin des höllischen Plans der Neuen Weltordnung erweist.

  • Schlussfolgerung

Lassen Sie mich diese Überlegungen mit einem kurzen geistlichen Gedanken abschließen.

Alles, was wir über die laufende globale Verschwörung wissen, entdecken und verstehen, deutet auf eine große, aber eindeutige Realität hin: Es gibt zwei Lager, das Gottes und das Satans, die Kinder des Lichts und die Kinder der Finsternis.

Es ist nicht möglich, sich mit dem Feind zu versöhnen, und man kann nicht zwei Herren dienen (Mt 6,24). Die Worte unseres Herrn müssen sich in unser Gedächtnis einprägen: „Wer nicht mit mir ist, ist gegen mich; und wer nicht mit mir sammelt, zerstreut sich. (Mt 12,30).

Die Hoffnung, eine Weltregierung aufzubauen, in der das göttliche Königtum Jesu Christi verboten ist, ist töricht und gotteslästerlich, und niemand, der einen solchen Plan hat, wird jemals Erfolg haben.

Wo Christus regiert, herrschen Frieden, Harmonie und Gerechtigkeit; wo Christus nicht regiert, ist Satan der Tyrann.

Überlegen wir uns gut, wann wir uns im Namen der friedlichen Koexistenz für die Versöhnung mit dem Widersacher entscheiden müssen !

Und die Prälaten und Verantwortlichen, die glauben, dass sie nur in wirtschaftlichen oder gesundheitlichen Fragen mitschuldig sind und so tun, als wüssten sie nicht, was dahinter steckt, sollten ebenfalls darüber nachdenken.

Kehren wir zu Christus zurück, zu Christus, dem König der Herzen, der Familien, der Gesellschaften und der Nationen.

Lasst uns Ihn als unseren König verkünden und Maria, die Heiligste, als unsere Königin.

Nur so kann dieses berüchtigte Projekt der Neuen Weltordnung besiegt werden. Nur so kann die Heilige Kirche von Verrätern und Abtrünnigen gereinigt werden.

Und möge Gott unser Gebet erhören.

+ Carlo Maria Viganò, Erzbischof

.........'

Quelle(n):

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren