'...........

In einem Schreiben mahnt der frĂŒhere Apostolische Nuntius in den USA, Erzbischof Carlo Maria ViganĂČ, die amerikanischen Bischöfe sich von den Corona-Impfungen zu distanzieren.

Am 15. November beginnen die Bischöfe der USA ihre Herbstvollversammlung. Deshalb erhielten sie nun Post von Erzbischof Carlo Maria ViganĂČ, dem ehemaligen Apostolischen Nuntius in den USA. Das Schreiben ging auch an GlaubensprĂ€fekt Kardinal Luis Ladaria in Rom und dessen VorgĂ€nger Kardinal Gerhard MĂŒller.

Darin drĂ€ngt der ehemalige Spitzendiplomat die Bischöfe, ihre Corona-Impfempfehlung zu ĂŒberdenken und sich von den ImpfprĂ€paraten zu distanzieren. Ebenso fordert er dazu auf, alle von den Bischöfen ihren Priestern auferlegten Impfpflichten und vergleichbare Maßnahmen aufzuheben.

Kardinal Ladaria legt er nahe, die Note der Glaubenskongregation von Dezember 2020, mit der eine Impfpflicht zwar zurĂŒckgewiesen, die ImpfprĂ€parate aber fĂŒr moralisch unbedenklich erklĂ€rt wurden, dringend einer Revision zu unterziehen.

Wegen der Impfkampagne wirft er dem Heiligen Stuhl eine „beispiellose Komplizenschaft“ vor.

Nachfolgend das vollstĂ€ndige und reich dokumentierte Schreiben von Erzbischof ViganĂČ:

..............

Ich wende mich an Sie, Erzbischof GĂłmez, als Vorsitzenden der Amerikanischen Bischofskonferenz, und an Sie, die KardinĂ€le Ladaria und MĂŒller, um einige ernsthafte Überlegungen zu den sogenannten Covid-19-Impfstoffen anzustellen.

Ich glaube, daß es einige Aspekte gibt, die eine umfassendere Bewertung dessen ermöglichen, was diese Medikamente sind und welche Wirkungen sie haben; eine solche Bewertung sollte zu einer kollegialen Haltung fĂŒhren, die mit dem Lehramt der Kirche ĂŒbereinstimmt und nicht durch voreingenommene Informationen oder fehlerhafte Berichte beeinflußt wird, die von den Herstellern selbst oder von den Medien verbreitet werden.

1. Zweck der Note der Glaubenskongregation

.........

2. Sicherheit und Wirksamkeit von Impfstoffen

.........

3. Experimentelle Medikamente sind keine Impfstoffe im engeren Wortsinn

.........

4. VerhĂ€ltnismĂ€ĂŸigkeit zwischen Kosten und Nutzen von Impfstoffen

.........

5. Neue Daten ĂŒber das Vorhandensein von Zellinien abgetriebener Kinder

.........

6. Nebenwirkungen bei schwangeren MĂŒttern und stillenden Kindern

.........

7. Bestandteile der Impfstoffe

Ich möchte Sie darauf hinweisen, daß die Bestandteile der Genseren immer noch unter das Industriegeheimnis fallen, obwohl es bereits eine Reihe unabhĂ€ngiger Studien gibt, die den Inhalt der Impfstoffe analysiert haben21; es ist daher noch nicht möglich, andere kritische Elemente und ihre langfristigen Auswirkungen vollstĂ€ndig zu bewerten, da die Tests an der Weltbevölkerung erst 2023/2025 enden werden und die Auswirkungen der neuen Technologie auf Genebene nicht bekannt sind.22

Das Vorhandensein von Graphen in den verabreichten Dosen, das von zahlreichen Labors, die den Inhalt analysiert haben, festgestellt wurde23, lĂ€ĂŸt vermuten, daß die erzwungene Verwendung sogenannter Impfstoffe – gleichzeitig mit dem systematischen Boykott bestehender Behandlungen mit nachgewiesener Wirksamkeit24 – dazu dient, die Fernkontakte aller geimpften Menschen auf der ganzen Welt aufzuspĂŒren, die ĂŒber eine Quantenverbindung mit pulsierenden Mikrowellenfrequenzen von 2,4 GHz oder höher von MobilfunktĂŒrmen und Satelliten25 aus mit dem Internet of Things26 verbunden sein werden oder bereits sind.

Zur BestĂ€tigung, daß diese Informationen nicht das Ergebnis von Spekulationen irgendwelcher Verschwörungstheoretiker sind, sollen Sie wissen, daß die EuropĂ€ische Union folgende zwei Projekte zur technologischen Innovation als Gewinner eines Wettbewerbs ausgewĂ€hlt hat:

„Human Brain“ und „Graphene“.

Beide Projekte werden in den nÀchsten zehn Jahren mit jeweils einer Milliarde Euro gefördert.27


Ich vertraue darauf, daß Eure Exzellenz, Erzbischof GĂłmez, diese meine AusfĂŒhrungen – die ich eingehend geprĂŒft habe, auch zusammen mit sehr qualifizierten katholischen Ärzten und Wissenschaftlern28 – zusammen mit Ihren MitbrĂŒdern der Amerikanischen Bischofskonferenz, die vom 15. bis 18. November 2021 in Baltimore zu einer Vollversammlung zusammentreten werden, ernsthaft in ErwĂ€gung ziehen wird, damit die offizielle Position der katholischen Kirche in den Vereinigten Staaten zu den sogenannten Impfstoffen ĂŒberprĂŒft und aktualisiert wird. Ebenso bitte ich Eure Eminenz, Kardinal Ladaria, so schnell wie möglich die Überarbeitung der Note ĂŒber die MoralitĂ€t der Verwendung einiger Anti-Covid-19-Impfstoffe vorzunehmen.

Mir ist bewußt, daß es heute Ă€ußerst unpopulĂ€r sein kann, gegen die sogenannten Impfstoffe Stellung zu beziehen,

aber als Hirten der Herde des Herrn haben wir die Pflicht, das schreckliche Verbrechen anzuprangern, das im Gange ist und darauf abzielt, Milliarden chronisch Kranker zu schaffen und Millionen von Menschen auszurotten,

 

*****************************************

und das auf der Grundlage der höllischen Ideologie des Great Reset,
die vom PrÀsidenten des Weltwirtschaftsforums, Klaus Schwab, formuliert wurde
und die sich Institutionen und Gremien auf der ganzen Welt zu eigen gemacht haben.

*****************************************

...........'

 

Quelle:

 

Siehe dazu auch:

 

 

 

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren