'.............

Produktinformationen "Ausgabe 55: Wokeismus - Der Westen gibt sich auf"

Wokeismus - Der Westen gibt sich auf

«GlĂŒcklicherweise ist unsere westliche Gesellschaft auf dem besten Wege, ihre rĂŒpelhafte und unterdrĂŒckerische Vergangenheit abzulegen und fĂŒr immer hinter sich zu lassen; Diskriminierung und Rassismus wird an allen Fronten der Kampf angesagt, wĂ€hrend Toleranz und Vielfalt Einzug erhalten und rĂŒckstĂ€ndige Werte ersetzen.»

So wĂŒrde jedenfalls die Bestandsaufnahme eines politisch korrekten Politikers oder Medienvertreters lauten.

Doch es hÀuft sich die Wahrnehmung, dass diese Bekundungen zum Himmel stinken:

BĂŒrgern wird zunehmend gesetzlich vorgeschrieben, wie sie zu reden und zu denken haben;

einst als StĂŒtze einer stabilen Gemeinschaft verstandene Werte wie Fleiss, PĂŒnktlichkeit, FamiliaritĂ€t und Gesundheit oder völlig normale Regungen wie Patriotismus werden kritisiert, ja gar diffamiert;

bisher akzeptierten und wertgeschĂ€tzten KulturgĂŒtern wird eine rassistische Natur angedichtet; und insgesamt scheint man kaum noch sicher vor der Anklage zu sein, man habe die GefĂŒhle von «Randgruppen» in grober Weise verletzt.

Wirft man einen genaueren Blick auf die Dynamiken und fĂŒhlt den lautstarken Propagandisten der neu eingezogenen «Buntheit» auf den Zahn, so zeigt sich:

Sie berufen sich auf eine Ideologie, die vor all dem nur so strotzt, was sie behaupten, bekÀmpfen zu wollen.

Die AnhÀnger der neuen «Heilslehre» des «Wokeismus» beabsichtigen nicht weniger als die totale Abschaffung aller derzeitigen Strukturen, Leitlinien und Kategorien

- und agieren dabei mit radikaler Intoleranz, die sie jedoch als friedfertige «Toleranz» gekennzeichnet sehen wollen.

 

Inhalt

 

Was ist Postmodernismus? 

 Der Ursprung des «woken» Weltbilds liegt in der Philosophie des Postmodernismus, deren antizivilisatorischer Charakter deutlich hervorsticht.

«Postkoloniale Theorie»: Eine wichtige SÀule des «Wokeismus» 

In den hiesigen LehrsÀlen macht sich eine Theorie breit, die u.a. behauptet, Mathematik und Lesen seien Werkzeuge des westlichen Kolonialismus, der bis heute fortbestehe.

..............

Der gefÀhrliche Siegeszug des «Wokeismus» 

 Eine neuartige Religion, die Widerspruch nicht zulÀsst und Andersdenkende verdammt, hÀlt Einzug in unsere Gesellschaft.

Social Justice in Aktion: Der absurde «woke» Alltag 

 Cancel Culture, Safe Spaces, «Kulturelle Aneignung», «Fat Shaming», «Mikroaggressionen» und so weiter - innerhalb weniger Jahre entstand ein völlig neuer Kosmos an zuvor undenkbaren VorwĂŒrfen und absurden PhĂ€nomenen.

.............'

 

Quelle:

 

Siehe dazu auch: