'..........

Martin Liebmann kennt die verschiedenen Geschwindigkeiten des Lebens.

Von der absoluten Entschleunigung eines Baby-Pausenjahres bis zur 90-Stunden-Woche als Vollzeit-Unternehmer war er in zahlreichen Hängematten und Hamsterrädern unterwegs.

Seine Erfahrung:
Für Muße findet sich in unserer Hochgeschwindigkeitsgesellschaft kaum noch Zeit, die Langeweile ist in Verruf geraten.
Leerräume auszuhalten fällt uns schwer, wer nichts tut, ist nichts wert.

Mit seinem Buch bricht Martin Liebmann der Faulheit eine Lanze.

Er führt aus, welch Genuss es sein kann, nichts zu tun und erklärt, warum wir sogar manchmal nichts tun müssen, um produktiv sein zu können.

Sein Buch ist eine humorvolle Einladung zum Innehalten und eine philosophische Anleitung zum Nichtstun, bei der man sich selbst und vielleicht auch etwas Glück finden kann.

...........'

Quelle:

Siehe dazu auch:

'........
Innehalten, Durchatmen, zu sich kommen. Innere Ruhe finden.

In einem Wort: Muße !

Danach sehnen sich immer mehr Menschen – weil sie spüren, dass es genau das ist, was Seele und Körper wieder ins Gleichgewicht bringt. D

ie Wiederentdeckung der Muße kann unser Leben revolutionieren. Und sie liegt näher, als uns bewusst ist.

Nicole Stern meditierte viele Jahre im Zen-Kloster, ist ausgebildete buddhistische Lehrerin, und arbeitet heute im Krisenmanagement und als Dharma-Coach.

Mit ihrer persönlichen Geschichte zeigt sie, dass Muße mehr ist als Gelassenheit.
Muße schenkt Lebensqualität, Kreativität, Erfüllung und innere Freiheit.

Sie fördert eine wohlwollende Haltung uns selbst und anderen gegenüber und gibt uns Raum für die eigenen Gefühle und Bedürfnisse.

Muße auch im Beruf, in Krisenzeiten und unter großen Anforderungen zu finden, ist möglich.

Mit Reflexionen und Anregungen, um den Alltag zu entschleunigen und Muße zum festen Bestandteil des eigenen Lebens zu machen.

Für Regeneration, Selbstbestimmtheit und Sinn.

...........'

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren