Quelle:

Siehe dazu auch:

'.........

Am 27. November 2019 wurde im EU-Parlament der „EU-Klimanotstand“ mit zwei-Drittel-Mehrheit beschlossen. Das öffnet der links-grünen Öko-Diktatur alle Türen – weitab von allen demokratischen Gesetzen !

..........

Jetzt ist definitiv der entscheidende Moment gekommen, in dem wir unsere Demokratie mit geeigneten Gegenmaßnahmen gegen die uns von oben (von der EU) aufgezwungenen „Notstandsgesetze“ unternehmen müssen.

„So schlimm wird’s nicht kommen“

Leider gibt es immer noch viel zu viele Bundesbürger, die weiterhin tatenlos das alles mit anschauen und klammheimlich immer noch hoffen, daß dieser „Kelch der links-grünen, faschistoiden Öko-Diktatur“ an uns vorüber ziehen möge!

  • Als vor vielen Jahren das „Rauchverbot“ in allen Gaststätten gefordert wurde, meinten diese bis heute völlig schweigsamen Bürger: „So schlimm wird’s nicht werden!“

  • Als „Dieselfahrverbote in unseren Großstädten“ durchgesetzt wurden, sagten die Gleichen: „So schlimm wird’s nicht werden“.

  • Als die Abschaffung aller Diesel- und Benzin-Verbrennungsmotore bis 2030 postuliert wurde, sagten diese gleichen Menschen wie hypnotisiert: „So schlimm wird’s nicht werden!“

  • Und als die EU-Basis-Entscheidung in Straßburg, der „Klima-Notstand“ für nicht demokratisch legitimierte Notstandsgesetze auf allen nationalen und EU-weit geltenden Ebenen beschlossen wurde – mit 2/3tel MEHRHEIT – da hörte man erneut landauf-landab: „So schlimm wird’s nicht werden!“………………………

Und niemand glaubt, daß „Hitler ante portas“ steht, daß die Öko-Faschisten völlig undemokratisch und diktatorisch die totale Macht längst auf sich vereint haben – mit der Lüge, daß „ein Klimawandel“ in Kürze „die Erde zum Glühen“ bringen wird, was jede Rücksichtnahme der grün-roten Klima-Ideologen und ihrer politischen Handlanger auf alle demokratischen Regeln verbiete!

Und endlich machen mal zwei Abgeordnete der CDU und der CSU (Markus Ferber/CSU und Peter Liese/CDU) den Mund auf! – spät, aber hoffentlich nicht zu spät! – und wehren sich gegen das Totalversagen ihrer Parteien.

Was wir alle nun schleunigst benötigen, ist ein

FORUM ZUM ERHALT UNSERER DEMOKRATIE“


ein Sammelbecken des Widerstands gegen den Öko-Faschismus! – möglichst überparteilich unter Einschluß aller freiheitsliebenden Kräfte aus ALLEN Parteien, wegen mir auch
aus den Reihen von CDU und CSU und natürlich unter Beteiligung der AfD,

die angesichts und in weiser Voraussicht des uns drohenden und nun verabschiedeten EU-Klimanotstands einmal mehr bewiesen hat,

daß ihre seit 2013 tapfer gegen alle Widerstände in den Medien und im Debattenraum geäußerten Warnungen vor dem links-grünen Öko-Faschismus dringend erforderlich waren und sind,

wenn wir unsere Demokratie retten und – auf den letzten Drücker – aus den Klauen des Öko-Faschismus befreien wollen.

Wir gegen den Öko-Faschismus – Wir für Freiheit und Demokratie!


...........'

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren