tagesschau | ARD-aktuell

Der DAX sollte von den starken US-Vorgaben profitieren und seine Erholung zum Handelsstart fortsetzen. Vor allem Technologiewerte waren in den USA gefragt, Nasdaq und S&P 500 erreichten weitere Rekorde.

Südkorea gibt Warnschüsse an Grenze zum Norden ab

Südkoreas Militär hat Warnschüsse abgegeben, um nordkoreanische Soldaten abzuschrecken, die die Grenze übertreten hatten. Es ist der zweite Vorfall dieser Art binnen kurzer Zeit. Heute wird Russlands Präsident Putin in Nordkorea erwartet.

Viele Tote bei Unwettern in Mittel- und Südamerika

Heftige Regenfälle haben in Mittel- und Südamerika Erdrutsche verursacht. Mindestens 18 Menschen starben, viele Menschen werden noch vermisst. Auch Mexiko und der US-Bundesstaat Texas bereiten sich auf starke Regenfälle vor.

Wahl in Großbritannien: Richtungswechsel auch in Schottland

Immer mehr schottische Wähler wenden sich von der SNP, der Regierungspartei in Edinburgh, ab. Die Unabhängigkeit ist in weite Ferne gerückt. Bei der anstehenden Unterhauswahl könnte Scottish Labour der große Gewinner sein. Von F. Hoppen.

Prozess gegen "Reichsbürger" - Die Netzwerke der Verschwörer

Im dritten Prozess gegen die mutmaßlichen Verschwörer um Prinz Reuß wird der Angeklagte Christian W. aus Sachsen eine zentrale Rolle spielen - auch weil er das Ermittlungsverfahren laut MDR-Recherchen mit ins Rollen gebracht haben könnte.

Prozessbeginn gegen die Esoteriker des geplanten Umsturzes um Prinz Reuß

Heute beginnt der dritte Prozess wegen des mutmaßlichen Umsturzplans von Prinz Reuß und seinen Gefolgsleuten, diesmal in München. Unter den Angeklagten sind bemerkenswerte Personen. Von Michael Götschenberg und Holger Schmidt.

Ukraine-Liveblog: ++ Russisches Öllager in Flammen ++

Nach einem ukrainischen Drohnenangriff ist in der russischen Region Rostow offenbar ein Öllager in Brand geraten. Russlands Präsident Putin hat Nordkorea für die Unterstützung der Offensive in der Ukraine gedankt. Alle Entwicklungen im Liveblog.

Demonstranten verlagern Protest gegen Netanyahu nach Jerusalem

Erneut haben Tausende Israelis vorgezogene Neuwahlen und ein Abkommen mit der Hamas zur Freilassung der israelischen Geiseln gefordert. Vor dem Privathaus von Premier Netanyahu in Jerusalem kam es zu Auseinandersetzungen mit der Polizei.

Deutschland erreicht Zwei-Prozent-Ziel bei Verteidigungsausgaben

Wenige Wochen vor dem NATO-Gipfel hat das Verteidigungsbündnis eine neue Übersicht der Verteidigungsausgaben präsentiert. Demnach werden 23 von 32 Mitgliedstaaten das Zwei-Prozent-Ziel erreichen - darunter auch Deutschland.

Noch keine Einigung über EU-Spitzenjobs

Eigentlich gilt die zweite Amtszeit von EU-Kommissionschefin von der Leyen als sicher. Doch der Poker um die Neubesetzung der EU-Spitzenjobs dauert an. Gestritten wird wohl über das Amt des Ratspräsidenten.

Marktbericht: Tech-Rally und kein Ende

Trotz großer Unsicherheit über den weiteren Zinskurs im Land ging die Tech-Rally an der Wall Street in eine neue Runde. Die KI-Euphorie zog den gesamten Markt nach oben.

Ukraine-Liveblog: ++ USA vor Putins Nordkorea-Besuch "besorgt" ++

Die USA sind "besorgt" über die sich abzeichnende Vertiefung der Beziehungen zwischen Nordkorea und Russland. Das ukrainische Militär meldet Erfolge gegen die Luftverteidigung auf der Krim. Die Entwicklungen vom Montag zum Nachlesen.

Nahost-Liveblog: ++ Erneut Proteste gegen Netanyahu-Regierung ++

Tausende Israelis haben bei Protesten in Jerusalem erneut den Rücktritt der Netanyahu-Regierung gefordert. Israels Armee hat ein hochrangiges Mitglied der schiitischen Hisbollah-Miliz getötet. Die Entwicklungen vom Montag zum Nachlesen.

Neue Erkenntnisse zu Vorfall mit Mädchen aus Ghana in Grevesmühlen

Ein Zwischenfall mit zwei Kindern aus Ghana hatte bundesweit für Empörung gesorgt. Die Polizei hat nun Hinweise zum Tathergang in Grevesmühlen erhalten. Demnach erhärtet sich der Vorwurf eines Tritts ins Gesicht einer Achtjährigen nicht.

Putin entlässt vier Vize-Verteidigungsminister - Verwandte bekommt Posten

Russlands Staatschef Putin treibt den Umbau in der Führungsriege des Verteidigungsministeriums voran. Er entließ vier Vize-Minister. Einen der freien Posten bekommt die Tochter seines verstorbenen Cousins.

Polens Grenzer rügen Bundespolizei für Umgang mit Flüchtlingsfamilie

Deutsche Polizisten haben eine afghanische Flüchtlingsfamilie zurück nach Polen gebracht. Über die Details gibt es Streit zwischen beiden Ländern. Polens Regierungschef Tusk will den "inakzeptablen" Vorfall mit Kanzler Scholz erörtern.

Die SPD sucht den "Klare-Kante-Kanzler"

Nach dem desaströsen Europawahlergebnis steigt im Lager der Sozialdemokraten der Druck. Bricht nach einer langen Phase der Geschlossenheit der innerparteiliche Streit wieder aus? Von Jan-Peter Bartels und Georg Schwarte.

Bündnis setzt sich für schnelles AfD-Verbot ein

Ein Zusammenschluss aus Gewerkschaftern, Historikern und Aktivisten will ein AfD-Verbot voranbringen. Die Partei verstoße gegen Artikel 1 des Grundgesetzes. Verfassungsrechtler sind skeptisch. Von Andre Kartschall.

Regierungskrise in Österreich: Nehammer hält an Koalition mit Grünen fest

Österreichs Umweltministerin Gewessler hat dem EU-Renaturierungsgesetz zugestimmt - gegen den Willen von Bundeskanzler Nehammer. Der kündigte eine Anzeige gegen die Grünen-Ministerin an. Zum Koalitionsbruch kommt es in Wien aber nicht.

Neuwahl in Frankreich: Wenn Fußballer politisch werden

Seit heute steckt Frankreich offiziell im Wahlkampf. Viele fürchten den Aufstieg der Rechten - andere sehnen ihn herbei. Auch Fußballstar Mbappé hat sich zu Wort gemeldet. Von Julia Borutta

Nationaler Bildungsbericht sieht Mangel an Personal und Geld

Der nationale Bildungsbericht sieht das Bildungssystem in Deutschland am Anschlag. Es mangelt unter anderem an Personal und einer ausreichenden Finanzierung. Zudem herrscht eine hohe soziale Ungleichheit.

Mehrere tote Migranten bei Bootsunglücken im Mittelmeer

Im Mittelmeer sind zwei Boote mit Migranten in Seenot geraten. Nach Angaben von Helfern und der italienischen Küstenwache kamen mindestens elf Menschen ums Leben. Viele Menschen gelten als vermisst.

Warnstreiks an den norddeutschen Häfen

Hamburg und andere deutsche Seehäfen sind heute teilweise lahmgelegt. Mit Warnstreiks will die Gewerkschaft ver.di den Druck auf die Arbeitgeber noch einmal erhöhen. Parallel wird aber über einen Ausweg aus dem Tarifkonflikt verhandelt.

Doppelt so viele Übergriffe auf Sinti und Roma registriert

Diskriminierung, Drohungen oder Gewalt: Die registrierte Zahl solcher Vorfälle gegen Sinti und Roma ist stark gestiegen. Das liegt zwar vor allem an besserer Erfassung. Dennoch verschärfen sich Probleme - auch mit der Polizei.

Sachverständige zweifeln an Asyl-Auslagerung

Das Bundesinnenministerium hat Sachverständige befragt, inwiefern Asylverfahren in Drittstaaten wie Ruanda ausgelagert werden können. Nach Informationen von WDR, NDR und SZ haben viele der Befragten große Zweifel.

Innenministerium sieht viele Schwierigkeiten mit Drittstaatenlösung

Immer wieder geht es mit Blick auf Migration um die Frage, ob Asylverfahren auch in Drittstaaten durchgeführt werden können. Das Bundesinnenministerium resümiert, dass es viele Schwierigkeiten geben würde. Von C. Kornmeier und S. Frühauf.

Ukraine-Gipfel: Was nun geschehen müsste - und welche Rolle die Saudis haben

Die Schweizer Konferenz für Frieden in der Ukraine war ein Erfolg, sagt die Konfliktforscherin Nicole Deitelhoff. Das dürfte auch auf Russland wirken. Im Interview erklärt sie, welche Maßnahmen nun sinnvoll wären.

Russische Angriffe sorgen für Strommangel in der Ukraine

Der Ukraine stehen drastische Einschränkungen bei der Stromversorgung bevor. Durch russische Angriffe auf die Energieinfrastruktur muss sich die Bevölkerung auf bis zu zwölf Stunden am Tag ohne Strom einstellen.

Fördergeld-Affäre: Union fordert Rücktritt von Stark-Watzinger

SPD und Grüne stärken Bildungsministerin Stark-Watzinger nach dem Rauswurf von Staatssekretärin Döring den Rücken. Die Union spricht hingegen von einem "Bauernopfer" und legt Stark-Watzinger den Rücktritt nahe.

Haftstrafe und Berufsverbot für Ärztin wegen falscher Corona-Atteste

Eine Ärztin aus Sachsen hatte Hunderte falsche Corona-Atteste ausgestellt und dafür Geld kassiert. Dafür wurde sie nun zu zwei Jahren und acht Monaten Haft verurteilt. Mutmaßliche "Querdenker" sorgten für Tumulte im Saal.

SPD-Kritik: Entwurf zur Kindergrundsicherung "nicht tragfähig"

Bislang meldete vor allem die FDP Kritik an der Kindergrundsicherung an. Doch nun stimmt die SPD ein: Der Gesetzentwurf von Familienministerin Paus sei nicht tragfähig, so Fraktionsvize Rix.

Staatsschutz ermittelt nach offenbar rassistischer Attacke in Grevesmühlen

Nach dem offenbar rassistisch motivierten Angriff auf zwei ghanaische Mädchen und deren Vater in Grevesmühlen sucht die Polizei von Mecklenburg-Vorpommern nach Zeugen. Die Ermittlungen führt der Staatsschutz.

NATO berät über Atomwaffen - Kritik aus Russland

Die NATO denkt darüber nach, mehr Atomwaffen einsatzbereit zu machen. Das sagte Generalsekretär Stoltenberg einer britischen Zeitung. Russland, das erst kürzlich Atomwaffenübungen abhielt, wertet dies als Provokation.

Zahl der Existenzgründungen leicht gestiegen

Im vergangenen Jahr haben etwas mehr Menschen in Deutschland den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt. Die Gründungstätigkeit hänge aber weiter in einem Tief fest, so die Förderbank KfW.

Bundesregierung hält an Bürgergeld für ukrainische Flüchtlinge fest

Anders als Flüchtlinge aus anderen Ländern erhalten Ukrainer in Deutschland Bürgergeld. Union und FDP hatten das kritisiert und eine Abschaffung gefordert. Die Bundesregierung aber bleibt dabei.

China startet Antidumping-Untersuchung gegen Fleisch aus Europa

China reagiert auf die Ankündigung der EU, Strafzölle gegen chinesische E-Autos zu verhängen. Nun ermittelt das Handelsministerium in Peking wegen Dumpingpreisen bei Schweinefleisch-Importen aus Europa. Von Eva Lamby-Schmitt.

Netanyahu löst israelisches Kriegskabinett auf

Israels Ministerpräsident Netanyahu hat sein Kriegskabinett aufgelöst. Eine Neuauflage wird es wohl nicht geben. Künftige Entscheidungen sollen laut Regierungskreisen in "kleineren Foren" besprochen werden.

Rechtsextreme bevorzugen Immobilien vor allem im Osten

Die meisten der von Rechtsextremen genutzten Immobilien befinden sich in Ostdeutschland. Das geht aus Angaben ostdeutscher Bundesländer hervor. Die Politik betont die Verantwortung der Kommunen.

Rüstungskonzerne wollen Zehntausende einstellen

Angesichts des russischen Angriffskriegs gegen die Ukraine erlebt die Rüstungsindustrie einen Boom - und braucht massenhaft Personal. Die Branche spricht von der größten Einstellungswelle seit Ende des Kalten Krieges.

In welchen Ländern sich noch günstig Urlaub machen lässt

Die Sommerferien stehen vor der Tür. Wer beim Urlaub ein Schnäppchen machen will, sollte sich genau überlegen, wohin es geht. In manch europäischen Ländern sind Hotels und Restaurants gerade mal halb so teuer wie hierzulande. Ein Überblick.

Copyright Tagesschau.de